Vereine aus Südbaden fehlen bei Kreismeisterschaft

Lesedauer: 4 Min
 Der FC Ostrach und der FV Weithart gehen als Titelverteidiger in die Hallenfußball-Kreismeisterschaft.
Der FC Ostrach und der FV Weithart gehen als Titelverteidiger in die Hallenfußball-Kreismeisterschaft. (Foto: Karl-Heinz Bodon)
Schwäbische Zeitung

Der SV Ennetach ist vom 4. bis 6. Januar Ausrichter der Hallenkreismeisterschaften des Landkreises Sigmaringen in der Mengener Ablachhalle. Nachdem der SV Ennetach auf die Ausrichtung der Veranstaltung im vergangenen Jahr verzichtete, kann der Verein beim kommenden Turnier auf seine langjährige Erfahrung im Bereich der Organisation und Durchführung des Turniers zurückgreifen, schreibt er in einer Pressemitteilung.

Gespielt wird in der Mengener Ablachhalle traditionell mit einer Rundumbande und nach den herkömmlichen Regeln des Hallenfußballs, nicht nach Futsal-Regeln neuerer Prägung. Nach den Vorrundenspielen, die am Freitagabend und am Samstag ausgetragen werden, finden am Sonntag die Endrunden- und Finalspiele sowohl bei den Herren- als auch bei den Damenmannschaften statt. Ein weiteres Markenzeichen des Turniers ist die Ehrung des besten Turnierpielers, des besten Torhüters und des besten Torschützen sowohl bei den Damen als auch bei den Herren. Außerdem wird jeder zehnte erzielte Treffer während der gesamten Turniertage extra prämiert.

Ein Wermutstropfen für den Veranstalter ist die Tatsache, dass kein einziger Verein aus dem südbadischen Verbands-und Kreisgebiet am Turnier teilnimmt. Trotz intensiver Bemühungen bis zuletzt und rechtzeitiger Benachrichtigung aller Vereine im Sommer habe sich kein Verein aus dem südbadischen Verbandsgebiet angemeldet, schreibt der SV Ennetach in seiner Mitteilung.

25 Mannschaften sind dabei

Trotzdem sei es gelungen, mit insgesamt 18 Herren- und sieben Damenmannschaften ein Teilnehmerfeld zusammenzustellen, das attraktiven und spannenden Hallenfußball an den drei Turniertagen verspreche. Bei den Herren stechen die beiden Landesligisten FC Ostrach und Lokalmatador und Titelverteidiger FC Mengen aus den Mannschaften heraus, aber auch der amtierende Bezirkspokalsieger SF Hundersingen und der FV Bad Saulgau konnten sich bereits in die Siegerliste des Turniers eintragen. Nach einigen Jahren Abstinenz nimmt auch der FC Krauchenwies/Hausen wieder am Turnier teil, auch er zählt schon zu den Siegern dieses Turniers. Neben Bezirksligist SV Hohentengen können auch die Vereine aus den Kreisligen wieder für manche Überraschung während der Turniertage sorgen.

Bei den Damenmannschaften ist es durch die Hilfe von Ewald Neher vom FV Weithart gelungen, Mannschaften über die Kreisgrenze hinaus zu gewinnen, um überhaupt ein Turnier stattfinden zu lassen. Mit der SG Wilhelmsdorf, dem SC Blönried, dem SV Langenenslingen und den Spfr Owingen sind vier der sieben Mannschaften außerhalb des Kreisgebiets beheimatet. Aus dem Kreis komplettieren die SGM Fulgenstadt/Herbertingen, der FV Weithart und der SV Sigmaringen das Turnier.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen