Siegfried Fürst übernimmt die Musikkapelle Rulfingen

Lesedauer: 4 Min
 Vorsitzender Ralf Lorenz (rechts) heißt den neuen Dirigenten Siegfried Fürst bei der Musikkapelle Rulfingen willkommen.
Vorsitzender Ralf Lorenz (rechts) heißt den neuen Dirigenten Siegfried Fürst bei der Musikkapelle Rulfingen willkommen. (Foto: Wolfgang Lutz)
Wolfgang Lutz

Nach dem plötzlichen Tod des früheren Dirigenten Herbert Lutz, war das Amt des musikalischen Leiters bei der Musikkapelle Rulfingen vakant. Vizedirigent Martin Brugger sprang in die Bresche, während sich der Vorstand um die Nachfolge eines Dirigenten kümmerte. Nun wurde man fündig, und seit dem 1. Juni dieses Jahres hat Siegfried Fürst die musikalische Leitung der Kapelle übernommen.

Dass es nicht einfach werden würde, jemanden zu finden, der in die Fußstapfen von Herbert Lutz treten kann, war man sich bewusst, so der Vorsitzende Ralf Lorenz. Aber man wollte sich auch Zeit lassen und nicht überstürzt handeln. „Wir waren froh, dass unser Vizedirigent Martin Brugger derweil in die Bresche sprang, bis wir einen neuen Dirigenten gefunden haben, dafür sind wir ihm dankbar“, so Lorenz.

Nach einem ersten persönlichen Kontakt mit Siegfried Fürst habe man gespürt, dass dieser „was drauf“ hat, dass er was bewegen wolle. Dies zeigte sich auch dann in zwei Probedirigaten, die er mit der Rulfinger Musikkapelle absolvierte. Dabei habe sich auch gezeigt, dass er mit Musikern umgehen könne und so sei man glücklich, wieder eine musikalischen Leiter am Dirigentenpult zu haben, so Vorsitzender Ralf Lorenz. Der 72jährige Siegfried Fürst ist in der Musikerszene in der Region kein Unbekannter. Seit mehr als 40 Jahren leitet er Kapellen, wobei er im Jahr 1975 seine erste Dirigentenstelle bei der Musikkapelle in Renhardsweiler antrat. Esenhausen, Wolpertswende und verschiedene Kapellen, bei denen er mehr oder weniger lang aushalf, folgten. Seit sieben Jahren dirigiert er die Musikkapelle aus Möhringen am Bussen und hat kein Problem damit, zwei Vereine zu leiten. „An Herrgottstag muss man halt schauen, wie man das hinkriegt“, sagt er schmunzelnd.

Der Musikverein Rulfingen und vor allem seinen ehemaliger Dirigent Herbert Lutz sind ihm nicht unbekannt und so habe es ihn gereizt, sich auf die Stelle zu bewerben, so Fürst. Schon beim Probedirigat habe er gemerkt, dass hier was heranwachsen kann. Die Musiker hätten gleich mitgezogen und er habe gespürt: „Sie wollen weiter kommen.“ Seinen ersten Auftritt feiert Siegfried Fürst an diesem Wochenende beim Zielfinger Seefest, wo er mit einer kleinen Besetzung den Festgottesdienst am Sonntag um 10 Uhr mitgestaltet.

Die nächste Aufgabe wird dann das Sommerprogramm der Kapelle sein, zu dem auch neue Literatur einstudiert werden soll. „Ich will Leistung. Ich will, dass was von den Musikern kommt“, ist sein Wunsch für eine gute Zusammenarbeit beim Musikverein Rulfingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen