Schüler treten bei Nikolausturnier gegeneinander an

Lesedauer: 2 Min
So sehen Sieger aus! Am Ende gibt es strahlende Gesichter beim Nikolausturnier.
So sehen Sieger aus! Am Ende gibt es strahlende Gesichter beim Nikolausturnier. (Foto: Sonnenlugerschule)
Schwäbische Zeitung

Das Nikolausturnier ist zum Jahresabschluss als fester Termin im Kalender der Sonnenlugerschule für die fünften und sechsten Klassen notiert. In diesem Jahr trafen sich zum 25. Mal rund 80 Schüler der Gemeinschaftsschule um gegeneinander anzutreten.

Die Lehrer Helmut Fischer und Daniela Resch konnten in der Ablachhalle zehn Mannschaften begrüßen. Das Organisationsteam freute sich über sehr faire Spiele und jede Menge Zuschauer, die die jungen Sportler bejubelten. Das Turnier ist ein Baustein des Sportprofils der Sonnenlugerschule, für das sie als WSB-Schule (Weiterführende Schule mit Sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt) ausgezeichnet wurde. Die Schüler der Eingangsstufe wurden von den Sportmentoren der neunten und zehnten Klassen sowie vom schuleigenen Sanitätsdienst unter der Leitung von Gerlinde Frühbauer betreut.

Mit Unterstützung der Schulsportmentoren Eric und Frank Dehne, die die Schiedsrichtertätigkeiten gemeinsam mit Sportlehrer Marcel Stumpp übernahmen, setzte sich nach spannenden und fairen Spielen die Klasse 6a bei den Mädchen- sowie eine der beiden Jungenmannschaften durch. Nachdem Konrektor Thomas Hegele zusammen mit Helmut Fischer Jubiläums-Pokale überreicht hatte, stellten sie sich mit den Jugendlichen zum Foto auf.

Nach der Siegerehrung trafen sich alle Mannschaften zu einem gemeinsamen Abschluss im weihnachtlich geschmückten Schülerhaus der Sonnenlugerschule. Dort wurden die abgekämpften Sportler mit selbstgebackenen Kuchen und Getränken der Klasse 7 verwöhnt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen