Schüler packen Weihnachtspäckchen für einen guten Zweck

Lesedauer: 3 Min
 Die Schüler haben viele Päckchen gepackt, um anderen Kindern damit eine Freude zu machen, wie sie sagen.
Die Schüler haben viele Päckchen gepackt, um anderen Kindern damit eine Freude zu machen, wie sie sagen. (Foto: Gymnasium Mengen)
Schwäbische Zeitung

„Kinder helfen Kindern“ ist das Motto der bundesweiten Aktion „Weihnachtspäckchenkonvoi“ des Round Tables, an der sich das Gymnasium Mengen nun schon seit mehreren Jahren beteiligt, teilt die Schule in einer Pressemeldung mit. Bei dieser vorweihnachtlichen Aktion packen Schüler kleine Geschenke in Schuhkartons, um bedürftigen Kindern in Waisen- und Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen in den ärmsten Regionen Osteuropas zu Weihnachten eine Freude zu bereiten.

Die Päckchen werden zunächst in ganz Deutschland zu verschiedenen Sammelstellen gebracht. Wie sie dann mit Lastwagen etwa nach Bulgarien gefahren werden und dort den Kindern ein Strahlen ins Gesicht zaubern, das erlebte Volker Schmidt bereits mehrfach mit. In einem Fotovortrag erzählte er den Fünftklässlern des Gymnasiums davon.

Viele staunten nicht schlecht, dass sie sogar mit alltäglichen Gegenständen wie Zahnbürste und Shampoo viel bewirken können und machten sich eifrig ans Packen, heißt es in der Pressemeldung weiter. Dem Aufruf für den „Weihnachtspäckchenkonvoi“ folgend, wurden Kuscheltiere, Kinderkleidung, Buntstifte, Hygieneartikel und vieles mehr ausgesucht – viele trennten sich sogar von eigenen Dingen: „Wir hatten noch so viele Sachen von früher, als wir klein waren. Ich finde es gut, wenn die Kinder etwas bekommen, das sie sich sonst nicht leisten können“, erzählte Amelie aus der achten Klasse, die mit ihrer Familie gleich mehrere Päckchen gepackt hat.

„Es macht einfach Spaß, wenn sich jemand anders freut. Ich mache das jedes Jahr“, ergänzte ihre Mitschülerin Isabella. Insgesamt 34 Päckchen sind es letztlich geworden. Die nächste Spendenaktion des Gymnasiums steht bereits vor der Tür: Im Advent verkauft jeden Tag eine andere Klasse in der Frühstückspause kleine Snacks wie belegte Brötchen, Pizza, Hot-Dogs und Kuchen. Der Erlös des Weihnachtsverkaufs soll in diesem Jahr jeweils zur Hälfte dem Jugendrotkreuz und der Umweltstiftung WWF zugutekommen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen