Rosnaer Akteure haben die Lacher auf ihrer Seite

Lesedauer: 4 Min
„Der Dorftratsch“ mit (v.l.) Rosi Rothmund, Ingrid Kugler, Silvia Schwarz und Manuela Frick, bei dem auch „Kuglers Milchtankstel
„Der Dorftratsch“ mit (v.l.) Rosi Rothmund, Ingrid Kugler, Silvia Schwarz und Manuela Frick, bei dem auch „Kuglers Milchtankstelle“ für Lachsalven sorgte, war einer der Höhepunkte beim Rosnaer Bürgerball. (Foto: Decker)
Schwäbische Zeitung

Drei Stunden gehörte die Bühne im närrisch geschmückten Bürgerhaus in Rosna den Akteuren, die im voll besetzten Saal mit einem amüsanten Fasnachts-Programm die Besucher begeisterten. „Ob Jung oder Alt, Groß oder Klein, der ganze Ort ist auf den Beinen“, so der Moderator des Abends, Josef Kugler, „damit der Rosnaer Bürgerball zu einem Höhepunkt wird.“ Kugler führte mit lustigen Anekdoten gekonnt durchs Programm. Selbst Mengens abgesetzter Bürgermeister Stefan Bubeck mischt sich unter die Rosnaer Narren und wurde immer wieder auf lustige Art und Weise mit ins Programm integriert. Auch viele bunte Mäschkerle aus dem Ostrachtal waren in den Rosnaer Ballsaal gekommen.

Mit dem „Tanz der kleinen Superhelden“ begeisterte der Rosnaer Narrensamen, einstudiert von Cordula Frick, gleich zu Beginn die versammelte Narrenschar. Was sich so alles „Im Gerichtssaal“ abspielen kann, wurde von Sebastian Kästle, Luca Kugler, Moritz Wollwinder und Leon Kugler unter viel Gelächter dargeboten. Die Rosnaer hatten sich für den Bürgerball allerhand einfallen lassen. Kein Auge blieb trocken beim „Rosnaer Dorftratsch“, bei dem Manuela Frick, Ingrid Kugler Rosi Rothmund und Silvia Schwarz humorvoll und ausgiebig das Ortsgeschehen aufs Korn genommen hatten. Auf lustige Art und Weise nahmen sie viel hintergründiges was im vergangenen Jahr im Ort geschah, mit viel Witz und Humor, unter die Lupe.

Tosenden Beifall erntete auch die Narrengruppe „Drein und Harmonie“ aus Ertingen, die mit ihrer gekonnt vorgetragenen Einlage ebenfalls die Lacher auf ihrer Seite hatte. Mit Gesangseinlagen von „Die Alten und die Jungen heutzutage in dr Küche“ musikalisch untermalt mit Akkordeon von Josef Kugler und Gitarre von Monika Riede fand ein weiterer Höhepunkt des Abends statt. Nicht nur das imposante Bühnenbild, sondern auch die einzelnen Einlagen sorgten immer wieder für begeisterte Beifallsstürme bei dieser Nummer.

Burghexen spielen Sahnetörtchen

Wer keine Steigerung mehr im Ballsaal erwartete, wurde durch die Burghexen Weithart-Rosna eines Besseren belehrt. „Wir haben für unseren Bürgerball keine Kosten und Mühen gescheut“, so der Moderator Josef Kugler, „und können euch nun die Weitharter Sahnetörtchen präsentieren.“ Die befanden sich auf der Suche nach dem richtigen Mann und ernteten begeisterte Beifallsstürme. Ein weiterer Kracher war die Frauenturngruppe aus Rosna. Mit ihrer tollen Tanzaufführung, einstudiert von Ulli Binder, konnte sie sich einer Zugabe nicht verwehren.

Mit den Weithartmusikanten unter Leitung von Dirigent Wolfgang Kugler, die nochmals kräftig mit passender Stimmungsmusik aufwarteten, näherte sich das dreistündige „Nonstop-Bühnenprogramm“ langsam dem Ende entgegen. Den endgültigen Schluss bildete der Dank, den Moderator Josef Kugler allen Akteuren und Beteiligten aussprach. Er rief die Gruppen nacheinander nochmals auf die Bühne. Das Publikum bedankte sich mit einem kräftigen und lang anhaltenden Beifall. Musikalisch begleitet wurde der ganze Abend mit dem „Duo Atlantis“, das bis tief in die Nacht hinein für gute Tanz- und Schunkelrunden sorgte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen