Realschule zieht ins Regionalfinale ein

Lesedauer: 3 Min
Die Mannschaft der Realschule ist in Pfullendorf erfolgreich.
Die Mannschaft der Realschule ist in Pfullendorf erfolgreich. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Realschule Mengen hat am vergangenen Donnerstag am Kreisfinale des Bundeswettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Pfullendorf teilgenommen. Die Acht- und Neuntklässler der Realschule mussten im Fußball gegen die starken Mannschaften aus Pfullendorf antreten und galten vor Turnierbeginn als krasser Außenseiter.

Doch schon im ersten Spiel gegen die Realschule Pfullendorf zeigte sich schnell, dass die Mengener Schüler gut mithalten konnten und über weite Strecken das bessere Team stellten und letzten Endes verdient mit 2:1 gewannen. Lange Zeit zum Feiern gab es jedoch nicht, denn gleich im Anschluss an dieses Spiel mussten die Realschüler aus Mengen gegen das Gymnasium Pfullendorf antreten. Zu Beginn machten die Schüler des Gymnasiums mächtig Druck und es schien so, als ob die Mengener dem schweren Spiel zuvor Tribut zollen müssten, doch je länger das Spiel andauerte, desto besser hatten die Realschüler aus Mengen das Spiel im Griff. Letzten Endes trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten 0:0.

Jetzt kam es also auf das letzte Spiel Realschule Pfullendorf gegen Gymnasium Pfullendorf an, ob es letztlich für den Einzug in das Regionalfinale reichen würde. Die Realschule aus Pfullendorf gewann das prestigeträchtige Spiel und bescherte so der Realschule Mengen den Einzug in das Finale auf Regierungspräsidiumsebene, was seit langer Zeit nicht mehr geschafft wurde. Die Freude der Schüler und des betreuenden Lehrers Andreas Gronbach war natürlich groß und es wurde heiß darüber diskutiert, ob die nächsten Gegner Ulm, Tübingen oder Reutlingen heißen.

Nach dem Gewinn des Saulgauer Hallenturniers war dies bereits der zweite Erfolg in diesem Schuljahr für die Mannschaft der Realschule Mengen, die sich hauptsächlich aus der Fußball AG zusammensetzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen