Nikolaus bringt Fahrräder zum Leuchten

Lesedauer: 3 Min
Wer mit Licht radelt, bekommt Schokolade.
Wer mit Licht radelt, bekommt Schokolade. (Foto: dpa/Patrick Seeger)
Schwäbische Zeitung

In diesem Jahr hat der Nikolaus eine besondere Aufgabe übernommen: Er verteilt Gutscheine für Reparaturen oder Equipment rund ums Fahrrad an Radfahrer ohne Licht und schenkt Radlern mit Licht Schokolade. So macht er der Stadt Mengen ein ganz besonderes Geschenk: Mehr Verkehrssicherheit.

In diesem Jahr sorgt der Nikolaus nicht nur für strahlende Kinderaugen, sondern auch für leuchtende Fahrräder – zumindest in der Stadt Mengen. Am Dienstag und Mittwoch, 4. und 5. Dezember, verteilen die Fahrradbeauftragte Cornelia Hund und eine Auszubildende der Stadt Mengen zusammen mit dem Nikolaus vor dem Mengener Rathaus Gutscheine für Reparaturen oder Equipment rund ums Fahrrad an Radfahrer ohne funktionierende Beleuchtung. Die Gutscheine können bei den örtlichen Fachgeschäften Bacher Zweiradcenter, Radsport Walser und Sport-Dietsche eingelöst werden. Der Nikolaus sorgt aber nicht nur dafür, dass Lichtlosen ein Licht aufgeht, sondern belohnt auch beleuchtete Radfahrer mit Schokoladenherzen. Vorbei radeln lohnt sich also.

Unterstützt wird diese Licht-Check-Aktion von den genannten ortsansässigen Fachgeschäften, die durch diese Aktion einen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit leisten wollen. Einlösen kann man die Gutscheine im Wert von fünf Euro bis zum 23. Februar 2019.

Die Nikolaus-Aktion ist Teil der „Tu’s aus Liebe“-Kampagne, die die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen Baden-Württemberg gemeinsam mit ihren Mitgliedskommunen zum Thema „Verkehrssicherheit“ ins Leben gerufen hat. Die Kampagne wird seitdem stetig um Aktionen, die für ein rücksichtsvolles Miteinander im Straßenverkehr werben, erweitert. Licht trägt entscheidend zur Sicherheit von Radfahrern bei, denn beim Einschalten des Lichts kommt es nicht nur darauf an, selbst etwas zu sehen, sondern es geht vor allem darum, gesehen zu werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen