Neuer Geschäftsführer ist Fluglehrer

Lesedauer: 3 Min

Jörg Menge
Jörg Menge (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Zum 1. Oktober hat der neue Geschäftsführer des Regio-Airports Mengen seine Arbeit aufgenommen. Die Gesellschafterversammlung des Flugplatzes hat sich in der Sitzung am 21. September für den 56-jährigen Diplom-Kaufmann Jörg Menge entschieden. Er folgt damit auf Boris Kraft, der die laufenden Geschäfte wieder übernommen hatte, als der im Juli neu gewählte Geschäftsführer Berthold Porath nach nur einem Monat von seiner Tätigkeit zurückgetreten war.

Jörg Menge gehörte zu den rund 20 Kandidaten, die sich bereits gemeinsam mit Porath auf den Posten des Geschäftsführers beworben hatten. Nachdem Porath, wie das Landratsamt Sigmaringen mitteilt – noch vor der Eintragung in das Handelsregister aus persönlichen Gründen zurückgetreten war, griffen die Gesellschafter auf die verbleibenden Kandidaten zurück, ohne die Stelle erneut auszuschreiben.

Der gebürtige Leverkusener Menge könne als neuer Geschäftsführer des Flugplatzes auf seine langjährige Erfahrung als Geschäftsführer und kaufmännischer Leiter in mehreren mittelständischen Betrieben zurückgreifen, heißt es in der Mitteilung. Gleichzeitig sei der begeisterte Hobbyflieger und Fluglehrer auch mit den Besonderheiten eines Flugplatzes und des Flugbetriebes vertraut. Die Vorzüge dieser breiten Ausgangslage betont auch die Vorsitzende der Gesellschafterversammlung, Sigmaringens Landrätin Stefanie Bürkle. „Herr Menge bringt mit seiner fundierten kaufmännischen Ausbildung, seiner Erfahrung und der Leidenschaft fürs Fliegen eine gute Basis mit, um den Regio-Airport Mengen zukunftsfähig aufzustellen.“ „Ich freue mich darauf, mich künftig für diesen großen Flugplatz einzusetzen und meine Ideen einzubringen“, wird Jörg Menge in der Pressemitteilung zitiert. Die Stelle des Geschäftsführers ist eine Vollzeitstelle. Boris Kraft wird sich nun wieder seiner bisherigen Haupttätigkeit im Finanzdezernat des Landratsamtes Sigmaringen zuwenden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen