Mit Gewissenhaftigkeit und Herzlichkeit

Lesedauer: 3 Min
Das ganze Team der Mengener Kreuz-Apotheke freut sich mit Ute Lohner über ihr Arbeitsjubiläum.
Das ganze Team der Mengener Kreuz-Apotheke freut sich mit Ute Lohner über ihr Arbeitsjubiläum. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Aus der seit April 1975 von der Familie Alexander geführten Apotheke hat es Ute nie weggezogen – einfach, weil in all den Jahren alles für sie gepasst hat. Am 15. Juli 1978 beginnt die 17-jährige Ute, damals noch Buck, ihre Ausbildung zur Apothekenhelferin bei Burkhart Alexander. 40 Jahre später feiert sie ihr Arbeitsjubiläum.

Was Ute Lohner in den Augen des Apothekenteams auszeichnet, sind ihre Liebe zum Beruf, ihre Kompetenz, ihre Herzlichkeit und ihre Gewissenhaftigkeit. Als liebe Kollegin und treue Mitarbeiterin ist sie zu einer der wichtigsten Säulen im Betrieb geworden. Vieles hat sich in den 40 Jahren verändert. Als Ute Lohner anfing, gab es noch keine EDV, vieles war noch Handarbeit, Lochkärtchen mussten gestanzt werden, Preisänderungen wurden manuell eingeklebt und Bestellungen telefonisch erledigt. Unzählige Praktikanten und Auszubildende unterstützte Ute Lohner mit ihrer liebevollen und hilfsbereiten Art. Vieles ist passiert in dieser langen Zeit. Umbauten, EDV-Umstellungen, Automateneinführung, Ausflüge, Hochzeiten, Betriebsfeiern… Die gesamte Entwicklung hat sie laut ihrem Chef mit einem unglaublichen Arbeitseinsatz mitgetragen.

1986 geht sie in Mutterschutz, doch bald steigt sie in Teilzeit wieder ein, bis 1990 ihr zweiter Sohn geboren wird. Und auch dann hält es Ute nicht lange zu Hause, zu sehr liebt sie ihre Arbeit in der Apotheke.

Doch nicht nur hier ist ihr Engagement gefragt, auch privat setzt sie sich mit viel Eifer ein. Viele Jahre war sie im Kirchengemeinderat tätig. Im Bürgerverein „Alt werden in Blochingen“ organisiert sie Woche für Woche mit ihrem Team den Mittagstisch. Und dann ist da noch ihre Familie, für die sie sich stets hilfsbereit gibt.

Und wenn Ute Lohner dann noch Zeit findet, ist sie gerne sportlich mit dem Rad unterwegs, reist und wandert gerne oder verbringt ihren freien Nachmittag mit ihrer kleinen Enkeltochter Delia.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen