Lockerungen kommen Stück für Stück

Lesedauer: 4 Min
So viele Gäste wie beim Neujahrsempfang dürfen noch nicht in das Bürgerhaus in Ennetach.
So viele Gäste wie beim Neujahrsempfang dürfen noch nicht in das Bürgerhaus in Ennetach. (Foto: Archiv Jennifer kuhlmann)
Schwäbische Zeitung

Aufgrund der Verordnung des Sozialministeriums für Veranstaltungen vom 29. Mai sind seit dem 30. Mai grundsätzlich wieder öffentliche Veranstaltungen bis maximal 99 Personen zulässig, das teilt die Stadt Mengen mit. Auf Grundlage dieser Entscheidung der Landesregierung öffnet die Stadt deshalb ihre Veranstaltungsstätten zum 15. Juni wieder für Vereine sowie öffentliche Veranstaltungen. Die Nutzung der öffentlichen Grillstellen ist bereits seit Dienstag, 9. Juni, wieder erlaubt. Öffentliche Kulturveranstaltungen –Theater- und Tanzaufführungen, Freilichttheater, Festivals, Kinos und Orchester – sowie Veranstaltungen von Vereinen, Parteien, Behörden und Betrieben sind wieder zulässig. Ebenso sind Messen, Ausstellungen und Spezialmärkte wieder möglich.

In den öffentlichen Einrichtungen gelten folgende Regelungen: Maximal 99 Teilnehmer (ohne Personal. Techniker und Mitwirkende), Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern – ansonsten gilt die Maskenpflicht. Zudem die Zuweisung von festen Sitzplätze mit ausreichend Abstand (1,5 Meter) sowie die Erhebung und Dokumentation personenbezogener Daten von allen Teilnehmern. Es gilt jedoch ein Tanz- und Singverbot.Veranstalter sind zudem verpflichtet, alle Teilnehmer über die geltenden Abstands- und Hygieneregelungen durch einen Aushang zu informieren. Des Weiteren sollte möglichst bargeldlos bezahlt werden. und von Veranstaltern ein veranstaltungsspezifischen Hygienekonzepts erstellt werden. Beschäftigte sind ebenfalls angehalten, sich an besondere Regeln zu halten.

Die Stadtverwaltung Mengen erarbeitet derzeit noch individuelle Nutzungs- beziehungsweise Betriebskonzepte für die jeweiligen öffentlichen Einrichtungen, die an Dritte vermietet werden. Darin werden unter anderem die Zugangskontrollen, das Hygienekonzept, der Bestuhlungsplan, Hinweise auf die eigenverantwortliche Nutzung, die Dokumentationspflicht über Besucher oder Gäste sowie die weiteren Verantwortlichkeiten der Veranstalter geregelt, heißt es in der Mitteilung. Die Stadt Mengen hat als Öffnungszeitpunkt, Montag, 15. Juni, ausgewählt, da vor der Öffnung noch umfangreiche Vorarbeiten in den Einrichtungen erledigt werden müssen.

Die Grillstelle Aspenhäule und andere öffentlich zugängliche Plätze können bereits ab Dienstag, 9. Juni, genutzt werden. Hierbei ist dringend zu beachten, dass für die Grillstelle Aspenhäule eine Anmietung über die Stadt Mengen, bei Kessia Wagner (Telefonnummer 07572/607302 oder per E-Mail Kessia.Wagner@mengen.de) erfolgen muss.

Für alle öffentlichen Einrichtungen gilt natürlich, dass auf die Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln von Besuchern und Betreibern in besonderem Maße zu achten ist. Ebenso gelten Maskenpflicht (in den Innenbereichen) und das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern. Laut Landesregierung soll zeitnah eine weitere Lockerung für private Veranstaltungen geben. Demnach sollen künftig private Feiern in privaten Räumen bis 20 Personen und private Feiern in mietbaren Lokalitäten bis 99 Personen zulässig sein. Bis zur Bekanntgabe der Regelungen für private Veranstaltungen in öffentlichen Räumen werden von der Stadtverwaltung Mengen lediglich Reservierungsanfragen entgegengenommen, jedoch noch keine Vermietungszusagen erteilt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade