Klotz-Brüder wollen auch Ostrach ärgern

Lesedauer: 4 Min
In der vergangenen Woche setzte sich Ostrach auch in den meisten Luftkämpfen in Altheim durch. Am Ende stand es 3:0 für die Zebr
In der vergangenen Woche setzte sich Ostrach auch in den meisten Luftkämpfen in Altheim durch. Am Ende stand es 3:0 für die Zebras. In Mengen dürfte es schwieriger werden. (Foto: Thomas Warnack)
Martin Sorg

Zum Lokalkampf nach Mengen reisen die Zebras aus Ostrach am heutigen Samstag. Das Spiel wurde von Sonntag auf Samstag vorverlegt. Es wird vermutlich ein höchst interessantes Duell. Zum ersten Mal duellieren sich die Teams dabei in der Landesliga.

Ihre erste Saisonniederlage mussten die Zebras letzten Samstag gegen den Aufsteiger aus Biberach einstecken. Das wurmte das Trainerduo gehörig. Die Niederlage gehörte der Kategorie „unnötig“ an. Die Schwarz-Weißen verstanden es nicht, den Abwehrriegel der Gäste zu knacken und standen am Ende ohne die erhofften Punkte da. Nun heißt es wieder in der Fremde zu punkten. Dieses Unterfangen wird aber knackig. Der souveräne Aufsteiger der Bezirksliga ist optimal in die Landesligarunde gestartet und hat, wie der FCO, momentan sieben Zähler auf der Habenseite, aber eine Begegnung weniger gespielt.

Trainer Miro Topalusic hat ein spielfreudiges und auch schlagkräftiges Team geformt, so wie er es damals schon in Ostrach geschafft hatte. Allen voran die Gebrüder Alex und Patrick Klotz, die derzeit den Unterschied machen. Darauf ist man im FCO-Lager besonders vorbereitet. Die letzten Vergleiche gegen die Fuhrmannstädter liegen schon einige Jahre zurück. In der Bezirksligasaison 2012/13 gab es keinen Erfolg für die Buchbühlkicker. Mit 1:3 unterlag man in Mengen und zuhause erreichte man nur ein 0:0. Trotzdem stieg man am Ende mit acht Punkten Vorsprung in die Landesliga auf. Der FC Mengen belegte damals den vierten Platz.

Zebras auswärts bislang tadellos

In dieser Saison werden die Karten neu gemischt. Die Favoritenbürde liegt bei der Heimmannschaft. Die Gelb-Schwarzen sind saisonübergreifend seit 16 Punktspielen zuhause unbesiegt und wollen diese Serie gegen den FCO natürlich ausbauen. Trainer Miro Topalusic hat keine Ausfälle zu vermelden und will selbstverständlich dieses spezielle Spiel für sich und seine Mannen entscheiden. Das will das Ostracher Trainerduo Reutter/Söllner aber möglichst verhindern. Auswärts präsentierten sich die Schwarz-Weißen bisher tadellos. Mit zwei Siegen und 6:o Toren empfiehlt sich der derzeitige Tabellenzweite beim Aufsteiger. Die starke Offensive des Gastgebers gilt es in den Griff zu bekommen und mit gezielten Nadelstichen den Defensivverbund um Torwart Andreas Knoll zu bezwingen. Trainer Timo Reutter ist zuversichtlich: „Wir haben mit Eugen Michel momentan den treffsichersten Schützen der Liga und in der Abwehr stehen wir derzeit sehr gut.“ Verzichten muss man im FCO-Lager weiterhin auf die verletzen Akteure Johannes Irmler und David Gebhardt. Neuzugang Alex Rambacher ist angeschlagen und konnte nur teilweise mittrainieren.

Wieder am Start sind dagegen Gabriel Fischer und Ladislav Varady. Die vielen Fans dürfen sich auf jeden Fall auf eine tolle Partie mit packenden Zweikämpfen einstellen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen