Fünfter Sieg in Folge für Frank Baur

Lesedauer: 3 Min
 Vereinsmeister Frank Baur (vorne links) und der Drittplatzierte Alfred Leser (rechts); hinten Turnierleiter Thomas Schmitt (lin
Vereinsmeister Frank Baur (vorne links) und der Drittplatzierte Alfred Leser (rechts); hinten Turnierleiter Thomas Schmitt (links) und der Vorsitzende Helmut Baur. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Für alle Mannschaften der Schachfreunde Mengen ist die Saison sehr unbefriedigend verlaufen. Das hat der Vorsitzende Helmut Baur bei der Hauptversammlung im Gasthaus „Lamm“ zusammengefasst. Bis dato sei coronabedingt keine Mannschaftssaison abgeschlossen und ein Konzept für 2020/21 noch nicht erstellt worden. Baur wurde von den Mitgliedern bei den Wahlen in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt.

Das sportliche Highlight der Spielrunde ist laut Baur das Abschneiden der ersten Mannschaft beim Online-Bezirksturnier gewesen. Die Schachfreunde waren mit vier Akteuren am Start. Sascha Strathmann belegte unter den 102 Teilnehmern einen hervorragenden zweiten Platz, Volker Baur wurde Fünfter, Frank Baur Sechster und Heinrich Fasshauer erreichte den 66. Platz. Das bedeutete in der Mannschaftswertung Rang eins im Schachbezirk Oberschwaben.

Der Vorsitzende gratulierte Jugendleiter Alfred Leser, der die Ausbildung zum C-Trainer absolviert und die Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat. Helmut Baur bedankte sich auch bei der „Lamm-Wirtin“ Rose Schillinger für die Bereitschaft, den Trainingsabend der Schachfreunde in ihrem Lokal zu ermöglichen. Ebenso galt ein großer Dank Ortsvorsteherin Cordula Frick, dass die Schachfreunde ihre Mannschaftskämpfe im Bürgerhaus Rosna austragen dürfen. In seinem detailliert vorgetragenen Bericht konnte Kassierer Fritz Martin eine stabile Finanzlage vorweisen. Die Abgaben an die Verbände rissen auch dieses Jahr wieder ein großes Loch in die Vereinskasse. Die Kassenprüfung bestätigte die tadellose Arbeit des Kassierers.

Turnierleiter Thomas Schmitt nahm die Siegerehrung für das Vereinsturnier vor. Einmal mehr siegte Frank Baur, der nur ein Remis abgab und die Konkurrenz sicher beherrschte. Die Plätze zwei und drei sicherten sich Wilfried Meger und Alfred Leser.

Schließlich stellte Baur noch das Corona-Hygienekonzept des Schachverbandes Württemberg vor, das den Anwesenden in Form eines Plakates ausgeteilt wurde. Das traditionelle Blitzturnier beendete die sehr harmonisch verlaufende Versammlung.

Die Wahlen brachten folgende Ergebnisse:

Vorsitzender: Helmut Baur

stellvertretende Vorsitzende: Petra Kieferle-Reuter

Kassierer: Fritz Martin

Schriftführer: Christoph Schedel

Jugendleiter: Alfred Leser

Presse: Helmut Baur

Kassenprüfer: Gerhard Buck

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen