Feuerwehr löscht Küchenbrand

Lesedauer: 2 Min

In der Wohnung ist erheblicher Schaden entstanden.
In der Wohnung ist erheblicher Schaden entstanden. (Foto: Feuerwehr)
Schwäbische Zeitung

Am Samstagspätnachmittag gegen 17 Uhr wurde die Feuerwehr Mengen zu einem Küchenbrand in der Bahnhofstraße alarmiert. Beim Eintreffen des Löschzuges drang dicker Qualm aus der Wohnung.

Ein Bewohner stand im Rauch auf dem Balkon. Während ein Trupp unter Atemschutz umgehend über das Treppenhaus in die Brandwohnung im ersten Stock zur Brandbekämpfung vorging, wurde der Verletzte parallel über eine Steckleiter aus dem Rauch gerettet. Er wurde dem DRK Mengen und dem Rettungsdienst übergeben. Der Brand in der Küche konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Offenbar kam es während des Brandes zu einer Fettexplosion in der Küche.

Durch die anfangs offenstehende Wohnungstür der Brandwohnung breitete sich der Rauch zunächst im Treppenhaus aus und versperrte somit den Fluchtweg für alle sechs Wohnungen im Gebäude. Die Feuerwehr Mengen weist darauf hin, bei Brandfällen darauf zu achten, die Türen vom Brandraum oder der betroffenen Wohnung zu schließen, um Fluchtwege rauchfrei zu halten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen