Für sechs Jahre im Dienst der Kirche

Lesedauer: 2 Min
Pfarrerin Heidrun Stocker freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihrem frisch gewählten Kirchengemeinderat.
Pfarrerin Heidrun Stocker freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihrem frisch gewählten Kirchengemeinderat. (Foto: Antonia Werz)
Schwäbische Zeitung

Die bereits am 1. Dezember gewählten Mitglieder des neuen Kirchengemeinderats der evangelischen Kirchengemeinde sind am vergangenen Sonntag feierlich in ihr Amt eingeführt worden. Pfarrer und Kirchengemeinderat leiten gemeinsam die Gemeinde, so lautet Paragraf 16 der Kirchengemeindeordnung.

Aufgabe der Gemeindeleitung ist laut einer Pressemitteilung die Verantwortung für Lehre und Leben der Kirchengemeinde in Sakrament und Verkündigung. Das geschieht in den Kirchengemeinderatssitzungen, in denen auch die praktischen Fragen des Gemeindelebens verhandelt werden. Die gewählten Mitglieder verpflichten sich für sechs Jahre für diesen Dienst. Gewählt wurden: Gerlinde Blickle-Hummel, Manuela Jäger, Tatjana Dorn, Julia Rahm, Karin Seng, Lars Schmidt und Claudia Wieland. Kraft ihres Amtes gehören zum Kirchengemeinderat auch die Kirchenpflegerin Antonia Werz und Pfarrerin Heidrun Stocker.

Angepackt werden sollen in nächster Zeit weitere Sanierungen an der Kirche sowie die zukünftige Gestaltung des Geländes des ehemaligen Kindergartens. Das hatte Pfarrerin Heidrun Stocker im Sommer im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ verraten.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen