Der bunte Rock als Ausdruck der Liebe zur Heimat

Lesedauer: 5 Min
 Eingerahmt von den vier Offizieren der Bürgerwache präsentieren die zuvor Geehrten ihre neuen Ehrenzeichen (v.l.): Bürgermeiste
Eingerahmt von den vier Offizieren der Bürgerwache präsentieren die zuvor Geehrten ihre neuen Ehrenzeichen (v.l.): Bürgermeister und Ehrenleutnant Stefan Bubeck, Major und Kommandant Georg Bacher, Anton Boos, Bernhard Bolter, Stefan König, Simon Allmaier, Jonas Welte, Lorenz Jaksche, Ellen Müller, Katrin Graus, Susanne Blechner, Leutnant Manfred H. Müller und Oberleutnant Joachim Krezdorn. (Foto: Reinhard Rapp)
Schwäbische Zeitung

Wenn alljährlich am dritten Samstag im Januar frühmorgens von den Höhen des Missionsbergs Kanonendonner erschallt, dann ist Bürgerwachjahrtag angesagt. Zeitgleich bewegt sich der Spielmannszug durch die Straßen der Stadt, um mit Trommeln und Flöten die Bürgerschaft zu wecken. Mit dieser Tradition beginnt für Mengens Stadtsoldaten an diesem Tag, an dem sie erstmals im neuen Kalenderjahr die schmucken Uniformen aus dem Schrank holen, die Saison des Ausrückens zu besonderen Anlässen.

Auf dem Platz vor dem Bürgerwachheim trafen nach und nach auch Abordnungen der befreundeten Bürgerwehren und Stadtgarden aus Bad Saulgau, Sigmaringen, Altshausen, Munderkingen, Weingarten und Friedrichshafen ein. So darf der Bürgerwachjahrtag in Mengen getrost als Stelldichein von Garden und Wehren in Oberschwaben benannt werden. Eine kleine Delegation der mit den Mengenern seit mehreren Jahrzehnten kameradschaftlich verbundenen Schützenkompanien aus Schlanders im südtiroler Vinschgau gesellte sich ebenfalls dazu. Auf der Empore der Liebfrauenkirche hatte bereits der Musikzug Platz genommen. Die Stadtkapelle gestaltete im Wechsel mit dem Bürgerwachchor und der Gemeinde musikalisch den Festgottesdienst, in dem auch der Verstorbenen gedacht wurde.

Mehr als 60 Jahre dient Anton Boos bereits im Spielmannszug. Das gab Anlass, ihn mit einem Appell zu ehren. Zusammen mit Major und Kommandant Georg Bacher schritt Boos die angetretene Front der Uniformierten ab.

Festakt im Bürgerhaus Ennetach

Beim anschließenden Festakt im Bürgerhaus Ennetach, an dem auch zahlreiche Bürger aus Mengen und Umgebung teilnahmen, entbot Kommandant Bacher einen umfangreichen Willkommensgruß. Breiten Raum nahm sein Rückblick auf die Veranstaltungen der Bürgerwache im vergangenen Jahr ein. Besonders die Reise im Spätsommer nach Dresden mit ihren spektakulären Auftritten in der sächsischen Landeshauptstadt gab Bacher Anlass, hohes Lob und Dank an alle Teilnehmer auszusprechen. „Ich bin stolz auf Euch und stolz, Kommandant dieses Vereins zu sein“, rief er in den Saal.

Den Dank der Stadt an die Bürgerwache überbrachte Bürgermeister Stefan Bubeck. In Uniform eines Ehrenleutnants bestätigte er den Bürgern im bunten Rock den Ausdruck echter Liebe zur Heimat. Es freue ihn, sagte Bubeck, die Entwicklung und die Kameradschaftspflege selbst miterleben zu dürfen. Gesonderten Beifall erhielt der Schultes für seinen Ausspruch, die Bürgerwache sei der schönste Verein in Mengen.

Glückwünsche für so eine tolle Wehr gab es an Major Bacher von Landeskommandant Jürgen Rosenäcker, der ihm auch für seine Arbeit als Stellvertreter dankte. „Der Tag ist gesichert“, verkündete Georg Bacher, nachdem ihm Martin Wielander aus Göflan/Schlanders das aus Selbstgebranntem bestehende Gastgeschenk überreicht hatte.

Langjährige Mitglieder bekommen Urkunden

Als Chef der Patenwehr aus Bad Saulgau beschloss deren Kommandant Hauptmann Dirk Riegger den Reigen der Grußadressen. Riegger erinnerte an die gemeinsamen Auftritte der Wehren beider Städte beim Kreismusikfest in der Göge und beim Stadtjubiläum in Bad Saulgau.

Bei den Ehrungen für mehrjährige Dienstzeit erhielten die Kameradinnen und Kameraden die Ehrenzeichen und Urkunden überreicht. Zur Würdigung von Anton Boos erhoben sich alle im Saal und spendeten ihm kräftigen Applaus.

Die Geehrten: Anton Boos (60 Jahre), Bernhard Bolter (40 Jahre), Ellen Müller und Stefan König jun. (30 Jahre), Susanne Blechner, Lorenz Jaksche und Katrin Kraus (20 Jahre), Simon Allmaier, Vanessa Schuhmacher und Jonas Welte (zehn Jahre).

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen