Bei der ersten Probe steht der Spaß im Mittelpunkt

Lesedauer: 3 Min
 Premiere geglückt: Erstmals proben die Musiker aus Blochingen im Bürgerhaus in Ennetach.
Premiere geglückt: Erstmals proben die Musiker aus Blochingen im Bürgerhaus in Ennetach. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Musiker des Musikvereins Blochingen konnten sich am vergangenen Freitag zum ersten Mal seit dem Inkrafttreten der ersten Corona-Verordnung im März zu einer offiziellen gemeinsamen Musikprobe treffen. Die Freude darüber war den 30 Musikern, die an der Gesamtprobe im Ennetacher Bürgerhaus teilnahmen, deutlich anzusehen.

Zwar hatten viele Musikanten in den letzten Wochen alleine zuhause auf ihrem Instrument geübt, aber Musik in einer Gruppe zu spielen und der gemeinsamen Leidenschaft nachzugehen, ist doch etwas Besonderes. Nur unter strengen Auflagen, wie zum Beispiel die Einhaltung eines Mindestabstandes von zwei Metern oder die Befestigung eines „Plopp“-Schutzes, um das Verbreiten von Aerosol zu verhindern, konnte die Probe stattfinden.

Aufgrund des großen Mindestabstandes konnte die Probe nicht in den üblichen Räumen in Blochingen abgehalten werden. Erst auf Initiative von Bürgermeister Stefan Bubeck konnte eine effiziente Probe überhaupt ermöglicht werden. Dieser hatte angeboten, jegliche Hallen im Stadtgebiet Mengen für musizierende Vereine – übrigens auch Chöre – kostenlos zur Verfügung zu stellen. Über das Rathaus können Probezeiten vermittelt werden. „Diese Initiative von Bürgermeister Bubeck ist in der Umgebung einmalig und leistet zur Förderung der Musik einen wichtigen Beitrag“, heißt es in einer Mitteilung des Musikvereins Blochingen. In der ersten Probe stand der Spaß im Mittelpunkt. Melodische Polkas und schnittige Märsche trugen dazu bei, die Musiker daran zu erinnern, wie schön die Musik ist. Doch das Niveau soll in den nächsten Proben stetig nach oben geschraubt werden.

Leider wurden für dieses Jahr bereits alle Auftritte des Musikvereins abgesagt, jedoch hofft man darauf, das traditionelle Weihnachtskonzert unter Auflagen dennoch durchführen zu können.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade