Ballett-Gala entführt die Zuschauer in eine fantasievolle Traumwelt

Lesedauer: 3 Min
Auch die kleinsten Tänzerinnen zeigen ihr Können.
Auch die kleinsten Tänzerinnen zeigen ihr Können. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Trotz Rekordtemperaturen sind die Zuschauerreihen bei der alljährlichen Aufführung der Ballettschule von Nargiz Bollmann am Sonntag im Bürgerhaus in Ennetach voll gewesen. Alle wollten sehen, was die Ballettschülerinnen im Alter zwischen fünf und 20 Jahren vorbereitet hatten und welche Fortschritte sie im vergangenen Jahr gemacht haben.

Ortsvorsteher Wolfgang Eberhart hatte bei der Begrüßung nicht zu viel versprochen, als er vom „Eintauchen in eine fantasievolle Traumwelt“ sprach. Die stimmungsvollen und bunten Choreografien von Nargiz Bollmann entführten die Zuschauer anschließend wirklich in eine andere Welt. Mit viel Liebe zum Detail wurden verschiedene Ballettstile gezeigt. Die Tänzerinnen strahlten Kraft, Anmut und Schönheit aus. Die Kostüme waren vielseitig ausgewählt und reichten vom klassischen Tutu über Cowboykostüme hin bis zum Fransenkleid beim einen fetzigen Charleston. Dies zeigt schon, wie vielseitig die Gala anzuschauen war. Ein fulminantes Entré boten die Tänzerinnen zu Beginn. Die LED-beleuchteten Krönchen auf den Köpfen der Schülerinnen boten ein wunderschönes Bild.

Natürlich gab es viel klassisches Ballett mit Stücken aus „Coppélia“, „Carmen“, dem „Nussknacker“ und „Schwanensee“. Die Schülerinnen zeigten ausgezeichneten Spitzentanz. Doch auch Modern Dance und Jazztanz gehört zum Repertoire der Ballettschule. Da war das hinreißende Trio zu „Pas de Fleur“, dem weltberühmten Klavierstück, das begeisterten Beifall erntete. Mit einem spanischen Tanz brachten die Tänzerinnen mit roten Rosen im Haar und Fächern Feuer auf die Bühne. Doch auch die „Ballettküken“ begeisterten mit einem Märchentanz und einer Szene aus dem „Nussknacker“.

Die Aufführung war ein würdiger Abschluss für das vergangene Ballettjahr. Seit der Fasnet wurden die Choreografien eingeübt. Man kann nur erahnen, wie viel Fleiß, Ausdauer und Ehrgeiz zur Perfektion hinter dieser gelungenen Ballettgala stecken. Beim Finale sah man dann die große Anzahl der Schülerinnen, die genauso strahlten wie ihre stolze Lehrerin Nargiz Bollmann. Alle wurden mit viel Beifall belohnt. Ab September bietet das Kinderballett Bollmann neue Kurse für alle Tanzbegeisterten ab fünf Jahren an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen