Baby und Frau werden schwer verletzt

Lesedauer: 2 Min

Frontalzustammenstoß zwischen einer Mercedesfahrerin und einer Citroenfahrerin mit Baby

Drei verletzte Menschen, darunter ein Baby im Alter von fünfeinhalb Monaten, ist die Bilanz eines Unfalls nach einem Frontalzusammenstoß am Donnerstagabend auf der Landesstraße 283 zwischen Mengen und Hohentengen.

Der 52-jährige Fahrer eines Smart wollte auf der Strecke von Mengen in Richtung Hohentengen nach links in den Zwerenweg abbiegen. Er hielt an, um Gegenverkehr passieren zu lassen. Ein weiteres Auto stoppte hinter ihm. Die 66-jährige Fahrerin in einem Mercedes der A-Klasse überholte die wartenden Autos, obwohl eine 33 Jahre alte Frau mit ihrem Baby in einem Citroën entgegenkam. Mercedes und Citroën stießen seitlich frontal zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Fahrzeuge auch gegen den stehenden Smart geschleudert.

Die Frau und das Baby im Citroën wie auch die Fahrer im Smart und im Mercedes trugen Verletzungen davon. Mutter und Kind wurden in ein Krankenhaus eingeliefert, über die Schwere der Verletzungen konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Fahrerin im Mercedes wurde schwer verletzt und kam im Rettungshubschrauber in eine Klinik. Die Polizei geht von rund 30000 Euro Sachschaden aus.

Frontalzustammenstoß zwischen einer Mercedesfahrerin und einer Citroenfahrerin mit Baby

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen