Auf das Weihnachtsfest eingestimmt

Lesedauer: 6 Min
 Das gute Wetter am Samstag lockt zahlreiche Besucher zum Bummeln durch die Budengasse.
Das gute Wetter am Samstag lockt zahlreiche Besucher zum Bummeln durch die Budengasse. (Foto: Nicole Frick)
Vera Romeu

Der Weihnachtsmarkt in Mengen hat auf die kommenden schönen Wochen eingestimmt. Mit den vielen geschmackvoll dekorierten Hütten, den Tannenzweigen, den Lichtern und den vielen Begegnungen hat dieses Fest die Herzen erwärmt. Es machte Freude, am Samstagnachmittag bei gutem Wetter auf der Hauptstraße und rund um die Martinskirche zu flanieren und sich zum Schenken inspirieren zu lassen. In vier Wochen ist Weihnachten, es ist Zeit an die Krippe, die Lieben und die Geschenke zu denken.

Zum Auftakt auf der Weihnachtsbühne am Freitagabend kamen sehr viele Familien, obwohl es regnete und unwirtlich war. Sie ließen sich nicht abhalten, den Kindern zuzuschauen, wie sie die Weihnachtszeit mit ihren Liedern fröhlich einläuteten. Die Erzieherinnen vom städtischen Kindergarten hatten mit den Kindern ein schönes Programm einstudiert. „Wir sagen euch an, den lieben Advent“ bildete den Auftakt. Der heilige Nikolaus wurde mit einem Gedicht herbeigesehnt, und er kam auch tatsächlich. Die Weihnachtsbäckerei wurde mit viel Spaß besungen. „Kling Glöckchen, kling“ kündete von der Heiligen Nacht. Man sah den Kindern die Vorfreude auf all die Besonderheiten der Weihnachtszeit an. Mit glänzenden Augen sangen und klatschten sie, boten eine abwechslungsreiche Unterhaltung. Sie trugen rote Nikolausmützen, viele kleine Bäckerinnen trugen weißen Schürzchen. Die Weihnachtsbühne bot eine ästhetische Kulisse mit Tannenzweigen, roten Christbaumkugeln und Schnee. Die Kinder standen darin wie in einem Märchenwald. Die Eltern freuten sich und filmten zur Erinnerung die Aufführung.

Bürgermeister Stefan Bubeck eröffnete den Weihnachtsmarkt. Zwei Tage werde der Weihnachtsmarkt mit 50 Hütten und Ständen die Besucher erfreuen, sagte er. Der Markt sei mit schöner Ware bestückt und das kulinarische Europa gebe es zu genießen. Hinter der Martinskirche, im ruhigeren Bereich, warteten die Tiere auf die Kinder. Und auf der Hauptstraße gebe es extra ein Karussell für die jüngeren Kinder, kündigte Bürgermeister Bubeck an. Zum dritten Mal hat die Stadt einen Preis für den schönsten Stand ausgelobt. Bürgermeister Bubeck und die Stadträte Brunhilde Raiser, Emil Magino und Gaetano D’Angelo sind vor der offiziellen Eröffnung über den Markt gegangen und haben sich die Stände genau angeschaut.

Viele Stände haben sie begeistert, fünf wurden prämiert. „Wir waren uns immer sehr einig. Und man sieht, dass sich die Händler einiges einfallen lassen, um ihre Stände schön zu machen“, berichtete Raiser nach dem Rundgang. Bürgermeister Bubeck gab die Gewinner bekannt. Den schönsten Stand hatten die Mengener Jürgen und Manuela Kurbjuhn zusammen mit Klaus und Heidrun Scheich dekoriert. Sie bekamen von Bürgermeister Bubeck 200 Euro. Den zweiten Preis mit 150 Euro errangen die Markthändler aus dem Elsass Minou Wagner. Den dritten Platz wurde dem Stand der Naju mit 100 Euro zuerkannt. Vierter Platz ging an den Mengener Obst- und Gartenbauverein, der fünfte an den Schwäbischen Albverein. Dafür gab es jeweils 25 Euro. Glücklich stiegen die Markthändler auf die Bühne, um ihre Preise entgegenzunehmen. Bürgermeister Bubeck lobte sie. „Die Preise sollen anspornen, sich über eine schöne Stand-Deko Gedanken zu machen“, sagte er.

„Wir sind zum ersten Mal beim Weihnachtsmarkt dabei“, berichtete Jürgen Kurbjuhn. Mit dem befreundeten Ehepaar sei die Idee im Sommer aus einer Laune entstanden. Dann haben sie in den vier vergangenen Monaten alle Deko-Objekte selber gebastelt. Und sich genau überlegt, wie der Stand aussehen sollte, um beim Wettbewerb eine Chance auf einen Preis zu haben. Hocherfreut haben sie den ersten Preis entgegengenommen. Das Preisgeld bezahle die Standgebühr und das Dekomaterial, berichtete Kurbjuhn begeistert.

Auf dem Weihnachtsmarkt boten die Vereine und Händler eine Vielfalt von Geschenken an. Es machte Spaß von einem Stand zum anderen zu gehen. Natürlich war der wärmende Glühpunsch willkommen. Auf der Weihnachtsbühne war eine abwechslungsreiche Unterhaltung geboten. Der Weihnachtsmarkt war wieder ein voller Erfolg und hat den Besuchern viel Freude bereitet.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen