Alles einmal ausprobieren

Lesedauer: 3 Min
Das Fagott ist schon ein etwas ausgefalleneres Instrument.
Das Fagott ist schon ein etwas ausgefalleneres Instrument. (Foto: Streich)
Mandy Streich

Einen Laufzettel mit Bildern der unterschiedlichsten Musikinstrumente haben viele der jungen Besucher der Jugendmusikschule in Mengen beim Tag der offenen Tür bei sich gehabt. Nach Informationen sowie dem Ausprobieren der Musikinstrumente bekamen die interessierten jungen Menschen einen Sticker auf ihren Laufzettel.

Völlig egal ob sich die Kleinen für die verschiedenen Flöten, für Querflöte, Klarinette, Saxophon oder für andere Blechblasinstrumente interessierten oder einmal Gitarre und Schlagzeug ausprobieren wollten – die Musiklehrer begleiteten und zeigten den Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern, was sie wissen wollten und boten ihnen die Möglichkeit, alles einmal auszuprobieren und zu testen.

Auch Michael Held, der für die Früherziehung, das Sprachförderprogramm sowie für die Blockflöten und das Fagott zuständig ist, stellte hier sein Angebot vor und ging auf die Schüler und deren Fragen genau ein. „Anfangs war der Zulauf etwas flau, aber inzwischen hat es angezogen und es waren schon einige Interessierte hier“, sagt er.

„Mir haben Gitarre, Querflöte und das Schlagzeug am besten gefallen“, sagt die achtjährige Annalena Harsch aus Mengen, die zusammen mit ihren Eltern gekommen war und den Tag der offenen Türe der Musikschule nutzte, um herauszufinden, in welche Richtung ihre musikalische Laufbahn gehen wird. „Es ist wirklich informativ hier. Wir bekommen so heraus, was ihr am meisten liegt und können dann die beste Entscheidung treffen“, findet auch Annalenas Mutter.

Der Leiter der Jugendmusikschule, André Streich, ist mit dem Andrang insgesamt zufrieden. „Wir konnten mit diesem Tag viele Interessierte erreichen und möchten auch immer wieder darauf hinweisen, dass in den kommenden zwei Wochen noch offener Unterricht angeboten wird.“

Beim offenen Unterricht können die Schüler zusammen mit ihren Eltern in den Unterricht kommen und sich ein Bild über den Unterricht und das Instrument machen. Die Anmeldefristen für die Musikschule werden dann bis zum September gehen. „Mehr Infos über den offenen Unterricht sowie die neuen Kurse gibt es auch auf unserer Webseite“, sagt André Streich abschließend.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen