Albverein wandert um das Kloster in Wald

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Der Schwäbische Albverein Mengen wandert am Donnerstag, 6. August, um das Kloster in Wald. Die Teilnehmer treffen sich um 13.30 Uhr am Viehmarktplatz in Mengen und parken an der Zehn-Dörfer-Halle in Wald.

Der Weg ist leicht zu begehen und bis auf eine Strecke von etwa 350 Metern befestigt. Die Wanderzeit beträgt zweieinhalb Stunden, zum Abschluss ist eine Einkehr geplant. Wanderführer ist Erich Fischer, Gäste sind zum Mitwandern eingeladen.

800 Jahre Gemeinde Wald

Die Gemeinde Wald kann auf eine mehr als 800-jährige Geschichte zurückblicken, die eng mit dem Kloster verbunden ist. Zum 800-jährigen Jubiläum wurde der Gedanke geboren, einen Rundwanderweg zu einigen der Klosterweiher auszuschildern. Mit Texten der beiden Altschulleiter Frieder Grupp und Julius Lernhart versehen, wurden die Schilder im Jahr 2010 gefertigt und an den einzelnen beziehungsweise ehemaligen Weihern aufgestellt.

Auf einer Länge von fünf Kilometern, beginnend am Rathaus, führt der Weg rund um den Klosterweiher über das Sportgelände bis zur Anneneschstraße. Dort ist der Restwall des Raster Weihers zu sehen. Der Weg führt weiter über den Schafbrühlweiher zum früheren Breitenweiher zwischen Langgaß und Süßlöchle gelegen, und geht von dort über die Straße Langgaß und den Radweg Richtung Lehmgrube, bevor man wieder nach Wald kommt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen