Auto erfasst 13-jähriges Mädchen auf dem Fahrrad

Am Auto der 66-jährigen Fahrerin entsteht Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. (Foto: Thomas Warnack)
Digital-Redakteur

Gegen Halb vier am Samstagnachmittag, erfasste eine 66-jährige Autofahrerin ein 13-jähriges Mädchen auf der Verbindungsstraße zwischen Mengen und Hohentengen. Das Mädchen war mit ihrem Vater und ihrer Schwester auf dem Fahrrad auf einem Feldweg unterwegs und wollte die L283 überqueren. 

Dabei unterschätzte das Kind wohl die Geschwindigkeit des Autos und fuhr auf die Straße, wo es dann von dem PKW erfasst wurde. Hinweise, dass die 66-Jährige mit ihrem Dacia zu schnell fuhr, gibt es nach Aussage eines Sprechers der Polizei in Ravensburg nicht. Auch sonst kann der Fahrerin zum jetzigen Stand der Ermittlungen kein Fehlverhalten nachgewiesen werden. 

Kind ohne Helm unterwegs

Die Frau erfasste das Mädchen, das wahrscheinlich als erste aus der Dreiergruppe auf die Fahrbahn einfuhr, frontal. Das Kind wurde zuerst in die Scheibe des Autos, anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. 

Weil das Kind keinen Fahrradhelm trug, zog es sich bei dem Unfall schwerste Kopfverletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber brachte das Mädchen in eine Klinik nach Tübingen. Dort wird die 13-Jährige behandelt. Ihr Zustand wurde vom Notarzt vor Ort durchaus als kritisch eingestuft.

Eine Nachfrage am Sonntagmorgen bei der Polizei brachte gute Neuigkeiten. Das Kind hat die Nacht in der Klinik in Tübingen überstanden. Nach Auskunft eines Sprechers stufen die Ärzte den Zustand des Kindes zwar weiter als kritisch ein, nicht jedoch als lebensgefährlich.

Über den Zustand der Fahrerin, sowie des Vaters und der Schwester, welche den Unfall mit ansehen mussten, ist derzeit nichts bekannt. Neben dem Rettungshubschrauber, waren auch mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes, sowie der Polizei vor Ort. An dem Auto der 66-Jährigen entstand ein Schaden von schätzungsweise 5.000 Euro. Die Straße zwischen Mengen und Hohentengen war für die Unfallaufnahme eine Stunde gesperrt. 

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie