„FloW“ zaubert mit Charme und flinken Fingern

Lesedauer: 3 Min

Florian Stemmer zaubert und jongliert.
Florian Stemmer zaubert und jongliert. (Foto: Mariaberg)
Schwäbische Zeitung

Florentin Stemmer hat keinen spitzen Hut und auch keinen wallenden Magier-Mantel gebraucht, um das Publikum in Mariaberg in seinen Bann zu ziehen.

Das schaffte der Zauberer alleine mit seinem jugendlichem Charme und flinken Fingern. Und „Flow“, wie sich der 24-Jährige mit Künstlernamen nennt, hat nicht nur ein Händchen für Zaubertricks und Jonglage, auch mit Kindern kann der gelernte Erzieher, Natur-und Wildnispädagoge prima. Die vielen Kinder unter den rund 100 Zuschauern ließen sich beim Gastspiel des Tuttlingers in der Sporthalle nur allzu gerne verzaubern.

Wenn Stemmer für seine Tricks und Jonglagen einen Assistenten auf der Bühne benötigte, schnellten die Hände der Kinder in die Höhe. „Ihr müsst genau aufpassen, aber je weniger ihr durchschaut, desto mehr Spaß macht es euch“, riet der 24-Jährige den Kindern. Die wollten allerdings schon gerne wissen, wie man Bälle verschwinden lässt oder Tücher hervorzaubert. „Ich fand das super, aber es war schon sehr schwierig zu verfolgen, wie die Tricks funktionieren“, sagte die zehnjährige Franka. „Mir hat der Zauberer sehr gut gefallen“, schwärmte auch die zehnjährige Sofia von der Show. „Das war witzig und spannend“, sagte der neunjährige Noah und bemerkte stolz, „ein paar Tricks hab ich kapiert“.

Mit Kartentricks, verschwundenen Tüchern, Hütchenspiel und fliegenden Bällen verging die Zauberstunde wie im Flug und am Ende gab es viel Beifall für den jungen Künstler. „Das faszinierende an der Zauberei ist, dass ich Menschen an den Punkt bringe, an dem sie sich wieder wie Kinder fühlen, und dass ich sie zum Staunen bringe“, erklärte Stemmer.

Bereits mit 11 Jahren hat der Tuttlinger mit der Jonglage begonnen und begeisterte sich auch schon früh für Zauberei. Inzwischen macht er regelmäßig zwei bis drei Shows pro Woche. Hauptberuflich arbeitet der 24-Jährige als Medienberater bei einem Unternehmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen