Zaunhölzle-Zunft mit Witz und Ideen beim Zunftball in Krauchenwies

27 Bilder
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
(Foto: Susanne Grimm n)

Mit Einfallsreichtum, schwarzem Humor, aber auch Anmut und Musikalität hat die Zaunhölzle-Zunft Krauchenwies unter ihrem Vorsitzenden Christof Strobel, alias "Gonzo", auf ganzer Linie überzeugt.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Ein Henker, der für alles eine Lösung hat, ein fleischgewordenenes Narrenblatt in der Gestalt des Hohenzollerischen Hofnarrs, der Missgeschicke und Fehlverhalten öffentlich macht, oder graziöse Mägde mit einem bezaubernden Tanz, das alles und noch viel mehr päsentierte der Krauchenwieser Narrenverein bei seinem Zunftball in der vollbesetzten Waldhornhalle. Ein begeistertes Publikum und ein großartiger Moderator (Dimitri Cafero), verkörpert in der "Imperia von Konstanz" rundeten einen tollen Fasnetsabend ab. SZ-Mitarbeiterin Susanne Grimm war mit der Kamera dabei.
Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.