Wetter, Melodien und Gäste verdienen Bestnoten

Lesedauer: 3 Min
Beste Bedingungen beim kleinen Platzkonzert der Musikkapelle Krauchenwies: Die Musiker haben ein schattiges Plätzchen.
Beste Bedingungen beim kleinen Platzkonzert der Musikkapelle Krauchenwies: Die Musiker haben ein schattiges Plätzchen. (Foto: Arno Möhl)

Mit einem temperamentvollen Platzkonzert und einer gut gelaunten Dirigentin haben die Akteure der Musikkapelle Krauchenwies den vielen Zuhörern unter Sonnenschirmen am Sonntagnachmittag viel Spaß bereitet. Die Kapelle hatte sich ein schattiges Plätzchen ausgesucht – lediglich Flötistin Esther Kramer saß, durch eine große Sonnenbrille geschützt, in der vollen Sonne. Dirigentin Esther Kramer übernahm die Moderation selbst. Mit lauter Stimme und die Nähe des Publikums suchend, sagte sie nicht nur die Titel an,sondern gab obendrein lachend und scherzend Interessantes zu den Stücken bekannt.

Mit der „Buntspecht-Polka“ stieg die Kapelle ins einstündige Programm ein, gefolgt von der „Tritsch-Tratsch-Polka“ des Altmeisters Johann Strauss, die wohl jeder in unterschiedlicher Besetzung schon einmal gehört hat. Dass Kramer das dann zum Einsatz kommende Alphorn selbst geschnitzt haben will, glaubte ihr keiner – ein guter Gag war’s allemal. Die Noten, wegen kleiner Böen gut befestigt, gaben den Registern bei der „Polka Schräg“ die Möglichkeit, mal so in die Vollen zu gehen. Sie schienen alle zu spinnen, und doch folgten die Musikanten exakt ihren Notenblättern. Das Publikum war begeistert.

Mit dem „Radetzky-Marsch“ war Schluss mit lustig, als Militärmarsch forderte er Disziplin und Haltung – davon ausgenommen ein paar Herren, die das dem Marsch eigene „datadám datadám“ eifrig unterm Tisch mitwippten. Und noch einen Marsch hatte Kramer ausgewählt: den aus dem Film „Die Brücke am Kwai“ bekannten „Colonel Bogey“-Marsch. Die Besetzung der Kapelle erlaubte eine lupenreine Wiedergabe des Originals. Wie zivil kam da die Polka „Vogelwiese“ von Ernst Mosch daher: Die Hymne fast jeden Dorfes in Oberschwaben durfte mitgesungen werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen