Neue Heizung für die Gemeindehalle Waldhorn

Lesedauer: 2 Min
Gerne genutzt wird die Waldhornhalle von den Bürgern, wie bei Bürgerversammlungen. Jetzt wird dort die Heizung erneuert.
Gerne genutzt wird die Waldhornhalle von den Bürgern, wie bei Bürgerversammlungen. Jetzt wird dort die Heizung erneuert. (Foto: Archiv: Johannes Böhler)
ks

Der Krauchenwieser Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung am Dienstagabend die Gewerke für die Sanierung der Steuer- und Regeltechnik der Heizungsanlage in der Gemeindehalle Waldhorn vergeben. Die Heizungs- und Lüftungsanlage der Waldhornhalle sei schon 25 Jahre alt. Seit geraumer Zeit gebe es Probleme mit ihr. Sie falle immer wieder aus, erläuterte Ortsbaumeister Klaus Hipp. Im September 2017 sei eine Bestandsaufnahme durchgeführt worden. Dabei sei festgestellt worden, dass kurzfristige Sanierungsmaßnahmen in Höhe von 110 000 Euro erforderlich sind. Inzwischen sei die automatische Regelungstechnik der Heizung jedoch komplett ausgefallen. Die Heizung lasse sich nur noch manuell steuern. „Die Heizung instand zu setzen ist wegen ihres Alters und fehlender Ersatzteile nicht mehr möglich“, erläuterte Hipp. Für jedes Gewerk sei jeweils nur ein Angebot eingegangen. „Das Gute ist, dass beide Angebote unter den veranschlagten Kosten liegen“, sagte Hipp.

Das Gremium folgte dem Vorschlag der Verwaltung und beauftragte die Firma Sauter-Cumulus aus Radolfzell mit den Arbeiten zur Erneuerung der MSR-Technik der Heizungsanlage zum Bruttopreis von rund 65 000 Euro. Die Heizungsarbeiten werden an die Sigmaringer Firma Dreher zum Bruttopreis von rund 12 000 vergeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen