Musikkapelle Krauchenwies feiert ihr 150-jähriges Jubiläum

Lesedauer: 4 Min
 Die Musikkapelle Krauchenwies feiert ihr 150-jähriges Jubiläum.
Die Musikkapelle Krauchenwies feiert ihr 150-jähriges Jubiläum. (Foto: privat)
Mandy Streich

Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Musikkapelle Krauchenwies hat am vergangenen Sonntag eine Vernissage zur Historie der Musikkapelle stattgefunden. Zusammen mit unterschiedlichen Musikstücken der Kapelle wurde den Besuchern ein Einblick in die Geschichte gewährt. Da die Vernissage an diesem Tag so gut angelaufen ist, werden die Stellwände am kommenden Sonntag auch beim Platzspiel der Musikkapelle im Krauchenwieser Rathaus aufgestellt. Das sagt der Vorsitzende Klaus Nipp im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“.

Neben der Vernissage hat die Musikkapelle in diesem Jahr ein breites Programm geplant. Am Sonntag, 12. Mai, wird die Saison der Musikanten offiziell mit einem Platzkonzert ab 17 Uhr auf dem Löwenplatz in Krauchenwies eröffnet werden. Hier möchte die Musikkapelle mit einem zirka einstündigen Programm ihre neu einstudierten Stücke präsentieren und die Besucher auch mit Bewirtung sowie Essen und Getränken auf den Platz beim Krauchenwieser Rathaus einladen. Die Stellwände mit den von Herbert Reiß mühevoll gesammelten und archivierten Fotos und Texten will die Musikkapelle an diesem Tag in den Räumlichkeiten im Krauchenwieser Rathaus zeigen.

Weiter steht das Parkfest vom 5. bis 8. Juli auf dem Programm, für das in diesem Jahr etwas Besonderes geplant ist. Normalerweise beginnt dieses nämlich erst am Samstag. Durch das 150-jährige Jubiläum sei aber bereits am Freitag mit „Jazz im Park“ ein besonderes Event geplant. „Hier wird zuerst eine Big Band aus Baden-Baden spielen und anschließend auch Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern mit seiner Band ’Royal Groovin’“, sagt Nipp. „Das wird dann unser Sahnehäubchen im Jubiläumsjahr sein.“

Das Jahreskonzert am 16. November soll unter dem Motto „Gala-Abend“ einen gebührenden Abschluss des Jubiläumsjahres sein. „Wir finden, dass man das 150-jährige Jubiläum schon etwas feiern sollte, aber wir wollen den Ball trotzdem flach halten“, sagt Nipp.

Bereits im Jahr 1869 wurde im Abschlussbericht einer Handwerkerzunft für Musikanten in Krauchenwies sechs Gulden bezahlt. Dieser Eintrag gilt bis heute als Startschuss der Ortsmusik Krauchenwies.

In den ersten Jahren der Musikkapelle standen auf der Musikanten-Liste insgesamt sieben Personen – inzwischen sind es insgesamt 91 Mitglieder, davon sind 44 aktive Mitglieder verzeichnet. Der Kapellenarchivar Herbert Reiß ist mit 76 Jahren das älteste Mitglied in der aktiven Musikkapelle Krauchenwies.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen