Bei der Kinderführung am 14. September geht’s um Fledermäuse.
Bei der Kinderführung am 14. September geht’s um Fledermäuse. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Die Sigmaringer Nabu-Gruppe plant für dieses Jahr zahlreiche Veranstaltungen insbesondere in Krauchenwies, aber auch in Inzigkofen, Bingen und Sigmaringen. Sie richten sich an alle Interessierten und Naturliebhaber; es gibt aber auch Angebote, die sich speziell an Kinder und Jugendliche richten – ein Überblick.

Vogelleben an den Krauchenwieser Baggerseen: Die Krauchenwieser Baggerseen sind bekannt durch ihre reiche Vogelwelt. Im Frühjahr kann man neben heimischen Arten auch viele Durchzügler beobachten. Der Vogelkundler Karl Gauggel wird am Samstag, 21. April, bei einer etwa zweistündigen Führung die verschiedenen Vögel zeigen und erklären. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Parkplatz beim Kieswerk, Uferweg 25.

Vogelstimmenführung: Im Krauchenwieser Park mit seinen vielfältigen Lebensräumen kann man im Frühjahr den Gesang einer Vielzahl von Vögeln hören. Der Ornithologe Peter Roth aus Aftholderberg wird diese Stimmen bei einer Führung am Sonntag, 22. April, erklären. Treffpunkt ist um 7 Uhr am Parkplatz an der Straße Sigmaringen-Krauchenwies vor dem Krauchenwieser Park.

Erlebniswanderung am Naturerlebnistag: Das Bittelschießer Tälchen bei Bingen bietet im Frühjahr viele Naturbeobachtungsmöglichkeiten. Alfred Bauernfeind wird auf dieser naturkundlichen Wanderung durch das Bittelschießer Tälchen und zur Ruine Hornstein vor allem die Geologie und Pflanzenwelt erläutern. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 6. Mai, zusammen mit dem Nabu Mengen statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Parkplatz vor dem Bittelschießer Tälchen.

Stunde der Gartenvögel: Bei dieser Aktion vom 12. bis 14. Mai sind alle Vogelfreunde aufgerufen, eine Stunde lang alle Vögel, die man im Garten beobachten kann, zu notieren und dem Nabu zu melden.

Vogelperspektive an den Baggerseen: Mitarbeiter des Nabu bieten den Besuchern der Baggerseen am Sonntag, 3. Juni, von 10 bis 16 Uhr an, Vögel durch Spektive ganz nah zu beobachten und Fragen zu klären. Die Aktion findet am Ufer des Vogelsees gegenüber dem Kieswerk Valet und Ott statt.

Erlebnis Kräutergarten: Im Kräutergarten Inzigkofen finden Naturliebhaber mehr als 200 verschiedene Pflanzenarten. Man kann dort landwirtschaftliche Kulturpflanzen, Heilpflanzen, Küchenkräuter und vieles mehr beobachten. Außerdem wird dort gezeigt, wie heimische Tierarten im Garten gefördert werden können. Bei einer etwa zweistündigen, von Alfred Bauernfeind geleiteten Führung soll am Donnerstag, 12. Juli, ein Überblick über interessante Pflanzen und deren Verwendung sowie Lebensräume im Garten gegeben werden. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Kräutergarten Inzigkofen, Parkweg 3.

Kinderführung: Am Freitag, 14. September, gibt Thomas Hofmann aus Meßstetten eine kleine Einführung zur Biologie und Lebensweise von Fledermäusen. Danach folgt ein Fledermausspiel, und nach Einbruch der Dämmerung werden die Teilnehmer die schnellen Nachtgeister bei ihrer Nahrungssuche beobachten. Mit einem Fledermausdetektor machen sie die Ultraschallrufe der Tiere für sich hörbar. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Parkplatz an der Donaubühne in Sigmaringen.

Lebensraum Kiesgrube: Ehemalige Kiesgruben bilden für viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten, die in unserer intensiv genutzten Kulturlandschaft keinen Lebensraum mehr finden, wertvolle Ersatzbiotope. In einem Vortrag am Mittwoch, 26. September, zeigt Hans Joachim Masur aus Wilhelmsdorf die Vielfalt der Bewohner einer Kiesgrube. Die Veranstaltung findet zusammen mit dem Bildungswerk Krauchenwies statt und beginnt um 19.30 Uhr im Pfarrheim Krauchenwies.

Pflegeeinsatz: Am Samstag, 29. September, treffen sich Interessierte um 14 Uhr zu einem Pflegeinsatz an den Krauchenwieser Baggerseen. Treffpunkt ist das Kieswerk Valet und Ott.

Informationsstand: An einem Infostand geben Nabu-Vertreter am Samstag, 27. Oktober, Auskunft darüber, welche Nistkästen im Garten aufgehängt werden können und was dabei zu beachten ist. Außerdem gibt es Infos über die Winterfütterung von Vögeln. Es können auch Vogelnistkästen und Futtersäulen für die Winterfütterung erworben werden. Der Stand ist von 9 bis 13 Uhr in der Fürst-Wilhelm-Straße aufgebaut.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen