Kinder lernen alles rund um das Naturprodukt Wolle

Lesedauer: 3 Min
 Hautnah können die Kinder die Herkunft des nachwachsenden Naturproduktes verfolgen.
Hautnah können die Kinder die Herkunft des nachwachsenden Naturproduktes verfolgen. (Foto: PR)
Schwäbische Zeitung

Kinder dreier Bildungseinrichtungen in Krauchenwies und Hausen am Andelsbach gestalten gemeinsam ein einjähriges Projekt rund um das Schaf und seine Wolle. Beteiligt sind die beiden Außenklassen der Grund- und Hauptschule Krauchenwies, die Fidelisschule Sigmaringen sowie das Montessori Kinderhaus 3 Linden.

Zum Einstieg in das Projekt besuchten die Kinder im Herbst die Arche Schäferei bei Reutlingen und lernten Schafe und Hütehunde auf der Weide kennen. Zudem gab es für die Kinder vor Ort eine Einführung in die Verarbeitung der Rohwolle. Damit das Gelernte auch in Schule und Kinderhaus weiter geübt und zudem neue Techniken der Wollverarbeitung gelernt werden können, überreichte nun am Montag, 17. Dezember, Michael Hahn, der Vorstandsvorsitzende der Landesbank Kreissparkasse im Namen der Sparkassenstiftung einen Förderscheck in Höhe von 500 Euro.

Mit dem Geld können Arbeitsgeräte angeschafft werden, die gemeinsam von Schule und Kinderhaus genutzt werden. Dazu zählt zum Beispiel ein großer Webstuhl, Handspindeln, Stäbchenwebrahmen und Strickgabeln.

Die so neu erlernten, alten Handwerkstechniken werden nun dauerhaft als Angebote in beiden Bildungseinrichtungen verankert. Hahn zeigte sich vom Wissen der Kinder sehr beeindruckt: „Unglaublich, wie viel die Kinder in der kurzen Zeit über Schafe und Wolle gelernt haben.“ Im Frühling 2019 dürfen dann alle Kinder zusammen ein weiteres Mal die Reise nach Reutlingen antreten und mit der Schafherde einen ganzen Tag auf Wanderung gehen.

Wie die Einrichtungen in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt geben, soll das Projekt Kinder unterschiedlichen Alters und Kinder mit und ohne Behinderungen zusammenbringen, um gemeinsam zu werken und die Natur aus dem Blickwinkel der Schäferei zu erleben. Beim Erlernen der alten Handwerkstechniken sollen die Kinder einerseits ihre Kreativität ausleben dürfen, aber auch die Wertschätzung der Kinder für ihre Kleidung soll dadurch gefördert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen