Hausen und Bittelschieß haben 2020 einiges zu feiern

Lesedauer: 3 Min
 Gute Laune beim Neujahrsempfang: (von links) Martina Fink, Hubert Griesser (Vorsitzender der Volkstanzgruppe Bittelschieß), Kla
Gute Laune beim Neujahrsempfang: (von links) Martina Fink, Hubert Griesser (Vorsitzender der Volkstanzgruppe Bittelschieß), Klara Faistlinger, Ortsvorsteher Helmut Seeger von Hausen am Andelsbach, Prof. Dr. Werner Mezger, Bürgermeister Jochen Spieß, Narrenpräsident Daniel Reuter, Andreas Bücheler beim Anschnitt der Jubiläumstorte. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Beim traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde Krauchenwies hat Bürgermeister Jochen Spieß 130 Ehrenamtliche für deren uneigennütziges Engagement gedankt. Alle seien Gemeinde, es komme darauf an, wie es gelebt werde. „Das positive ist, dass sich immer wieder neue Wege auftun, das „wir“ neu zu leben. Dabei gibt es unzählige Aktivitäten von Menschen in der ganzen Gemeinde, die positiv und konstruktiv sind“, so Spieß.

Als Ehrengast sprach der bekannte Kulturanthropologe Werner Mezger über Traditionen und Bräuche und deren Entstehung und Veränderung. Er spannte dabei den Bogen immer wieder zu den anstehenden Jubiläen in der Gemeinde.

Im zweiten Teil des Empfangs leitete die Trachtenkapelle aus Hausen am Andelsbach unter der Leitung von Udo Pawtowski die diesjährige 800-Jahrfeier ihres Ortsteils ein.

Eine Abordnung von Maskenträgern der Narrenzunft Dreischuh aus Hausen unter Zunftmeister Daniel Reuter lud im Fasnetshäs zum bereits im Januar anstehenden Narrensprung ein – aus Anlass des 50-jähriges Bestehens des Vereins. Die Volkstanzgruppe aus Bittelschieß wird ihr 20-jähriges Bestehen im Juni begehen und kam mit ihrem Vorsitzenden Hubert Griesser ebenfalls in ihrer historischen Tracht zum Empfang.

Der Schlusspunkt des offiziellen Teils galt Alwin Strobel. Er erhielt für sein mehr als 20-jähriges kommunalpolitisches Engagement im Ortschaftsrat Ablach und im Gemeinderat die Ehrenurkunde und Ehrennadel des Gemeindetages. „Alwin Strobel zeichnet sich über all die Jahre durch seine ausschließlich konstruktive Mitarbeit in den Gremien aus. Seine Anregungen und Wortmeldungen sind immer wohlüberlegt. Er begegnet anderen stets partnerschaftlich, fair im Widerspruch, nie verletzend, immer versöhnlich“, sagte Spieß in seiner Laudatio.

Der Neujahrsempfang wurde im ersten Teil mit beeindruckendem Gesang von der 22-jährigen Musikstudentin Lorena Kempf aus Göggingen begleitet. Unterstützt wurde sie von ihrem Vater Rainer Kempf am Klavier, dem Dirigenten des Kirchenchors in Göggingen.

Nach dem offiziellen Teil bestand die Möglichkeit zur Begegnung und zum persönlichen Gespräch. Für die Bewirtung sorgte in diesem Jahr der Ledigenverein Ablach mit dem Vorsitzenden Philipp Straub.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen