Gemeinde hebt Zuschuss für den Musikschulverein an

Lesedauer: 2 Min
Die Finanzierung der Musikerausbildung ist gesichert.
Die Finanzierung der Musikerausbildung ist gesichert. (Foto: Arn Möhl)

Einstimmig hat der Gemeinderat am Dienstagabend die Erhöhung der Fördermittel für die Jugendmusikschule Krauchenwies beschlossen. Damit wird die Ausbildung des musikalischen Nachwuchses der vier Musikvereine der Gesamtgemeinde der Kostenentwicklung angepasst und zukunftssicher gemacht.

Der eigens geschaffene Musikschulverein vermittelt die zur Ausbildung der Jungmusiker erforderlichen Musiklehrer in den einzelnen Mitgliedsvereinen beziehungsweise kooperiert mit umliegenden städtischen Musikschulen. Die eingesetzten Lehrer müssen über die entsprechende Qualifikation verfügen. Zurzeit bezuschusst die Gemeinde den Trägerverein mit 170 Euro pro Jahr und Schüler.

Das seien, so Bürgermeister Jochen Spieß in seinen Ausführungen, bei 129 Schülern 21 930 Euro. Um am Ende des Jahres kein Defizit entstehen zu lassen, wurde die Erhöhung auf 210 Euro beschlossen.

Die Jugendmusikschule wird ihrerseits zum 1. Oktober 2018 die Eigenanteile der Eltern erhöhen. Sie liegen dann zwischen 8, 10, 25 und 40 Euro pro Jahr und Schüler.

Beide Finanzierungswege fließen in einer Mischkalkulation in den Einzel- und Gruppenunterricht. Die Erhöhung des Gemeindezuschusses wurde von Gemeinderäten aus den betroffenen Vereinen durchweg als sinnvoll bewertet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen