FC Krauchenwies saniert Zuschauertribüne

Lesedauer: 2 Min
Viel Eigenleistung steckt der FC Krauchenwies in den Umbau der Tribüne. Steingabionen bilden die Barriere hin zum Sportplatz.
Viel Eigenleistung steckt der FC Krauchenwies in den Umbau der Tribüne. Steingabionen bilden die Barriere hin zum Sportplatz. (Foto: Mandy Streich)
mast

Der FC Krauchenwies saniert im Moment in Eigenleistung die Zuschauertribünen am Sportplatz. Dabei werde die neue Tribüne auf die alten Steintreppen aufgebaut, wie der Vorsitzende Marcel Gauggel erklärt. Die alte Tribüne wurde 1974 gebaut und sei dementsprechend baufällig gewesen. Unter anderem habe es auch diverse Gefahrenstellen gegeben. „Es gab dann die Möglichkeit die Tribüne zu sperren, abzureißen oder sie zu sanieren“, sagt Gauggel.

Jetzt sollen vier neue Zuschauerränge entstehen, die eine ähnliche Größe wie die bisherigen haben, jedoch deutlich höher stehen. „Wir haben uns außerdem die Möglichkeit einer Dacherweiterung offen gehalten und auch Strom zur Tribüne verlegt, sodass dort eventuell auch eine Turnierleitung Platz finden würde“, sagt Gauggel. Die Barrieren bilden sogenannte Steingabionen, also eine Gitterkonstruktion, die mit Kalkschotter gefüllt ist. In den Zwischenräumen würden später dann Sitzbänke unterkommen, erklärte Gauggel.

Die Aktion sei ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem neben dem Verein auch lokale Firmen und ältere Mitbürger mithelfen. „Als das Vereinsleben stillstand, konnten wir so wenigstens trotzdem etwas leisten“, sagt Gauggel. Durch die Eigenleistung habe sich die Gemeinde als Eigentümer des Sportplatzes zwischen 30 000 und 40 000 Euro an Arbeitsleistungen gespart.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade