Fanfarenzug bereitet sich aufs Jubiläum vor

Lesedauer: 3 Min
Zunftmeister Christof Strobel trägt seinen Bericht vor.
Zunftmeister Christof Strobel trägt seinen Bericht vor. (Foto: HK)

Die Krauchenwieser Zaunhölzlezunft sucht einen Nachfolger für die Organisation des Narrenbuches: Patricia Häberle hatte diese nach 25 Jahren vergangenes Jahr abgegeben, doch noch gibt es niemanden, der das Ganze weiterführt. Daher mussten vom Zunftrat Petra Siewert und Julia Dunse einspringen, wofür es bei der Hauptversammlung ein großes Lob und ein Präsent gab.

Vorausschauend sprach Zunftmeister Christof Strobel das Jubiläum des Fanfarenzugs an, das als Löwenplatzfest am 16. und 17. Juni stattfindet. Dafür sucht er schon jetzt Freiwillige. Im Juli soll es wieder einen gemeinsamen Ausflug mit den Berggeistern aus Aftholderberg geben. Beim Ferienprogramm der Gemeinde möchte sich die Zunft wieder beteiligen. Ähnlich wie vor einigen Jahren, soll es eine Schnitzeljagd rund um den Hölzlegoischt mit anschließendem Grillen geben.

Neues konnte Strobel vom Narrenmuseum Schloss Langenstein berichten. Da der Hausherr Eigenbedarf angemeldet hat, entschied sich die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee zu einem Neubau. Strobel stellte die entsprechenden Überlegungen und Planungen vor. Zum Schluss dankte er allen für die turbulente Fasnet, besonders der Gemeinde für die Unterstützung.

Schriftführerin Petra Siewert berichtete von der Fasnet und den anderen Terminen im vergangenen Vereinsjahr. Dazu zählten unter anderem der Museumsdienst im Narrenmuseum Schloss Langenstein, ein Ausflug und der Herbst- und Gesamtkonvent der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee. Im Herbst wurde an neun Abenden der neue Straßenschmuck (Flaigelen) produziert. Dazu mussten 4437 einzelne Flaigelen auf 2662 Meter Trägerschnur genäht werden.

Mit der Fasnet und einigen weiteren Auftritten hatte auch Fanfarenzugleiter Karl-Heinz Karth mit seiner 23 Mitglieder starken Truppe einen vollen Terminkalender. Die sechs Kleinsten als Jungtrommler kamen bei den Auftritten super an, dennoch musste er von einer erfolglosen Nachwuchswerbung berichten. Dieses Jahr wird der Fanfarenzug 45 Jahre alt. Dies soll mit einem zweitägigen Löwenplatzfest gefeiert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen