Die Tipps zum Wochenende für den Kreis Sigmaringen

Oldie-Night, Jahreskonzert oder Weihnachtsmarkt? In den nächsten Tagen ist viel los in der Region.
Oldie-Night, Konzert von Nordir oder Weihnachtsmarkt? In den nächsten Tagen ist viel los in der Region. (Foto: Albrecht Fiertz, Veranstalter, Johannes Wünsch)
Redakteur

Jetzt sind sie da: Weihnachtsmärkte noch und nöcher. Im ganzen Kreis riecht es in den kommenden Tagen nach Bratwurst, Glühwein und allem nach dem, was eben zur Vorweihnachtszeit dazugehört. Eine interaktive Karte zeigt die Termine und Öffnungszeiten der Veranstaltungen. Dennoch: Auch abseits von Basteleien und warmen Getränken im Freien ist was geboten. Unter anderem eine Vernissage und eine Oldie-Nacht. Das ist aber noch nicht alles, es ist noch ein bisschen mehr geboten. Als kleine Entscheidungshilfe hat die Redaktion den Veranstaltungskalender unter die Lupe genommen.

Oldie-Night in Krauchenwies

Wann: Samstag, 26. November, 20.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)

Wo: Waldhorn, Krauchenwies

Eintritt: 8 Euro an der Abendkasse

Nach zwei Jahren Coronapause heißt es beim Kulturzirkel Hausen am Andelsbach wieder: „Alle Jahre wieder!“ Bereits zum 18. Mal findet es diese Kultveranstaltung im „Waldhorn“ in Krauchenwies statt. Für Livemusik sorgt die Band „Shake Five“. Manfred Dufner (Schlagzeug), Dieter Löffler (Bass), Siegfried „Jack“ Kernler (Gitarre), Peter Fischer (Gitarre) und Rainer Kempf (Tasten) spielen dann die Musik der 60er, 70er und 80er Jahre

Der Kulturzirkel Hausen am Andelsbach bewirtet die Gäste, neben einer Sektbar gibt's ein reichhaltiges Getränkeangebot.

Jahreskonzert Stadtkapelle Veringenstadt 

Wann: Samstag, 26. November, 20 Uhr

Wo: Turn- und Festhalle, Veringenstadt

Eintritt: 7 Euro

Das Jahreskonzert der Stadtkapelle Veringenstadt findet am kommenden Samstag wieder in der Turn- und Festhalle Veringenstadt statt. Gemeinsam mit ihrem Direigenten Daniel Brehm haben sich die Musiker und Musikerinnen auf diesen besonderen Abend vorbereitet.

Ausstellungseröffnung in Gammertingen

Wann: Freitag, 25. November, 19 Uhr 

Wo: Altes Oberamt, Gammertingen

Eintritt: kostenlos

Im Alten Oberamt in Gammertingen ist ab Freitag eine neue Ausstellung zu sehen. Anlässlich des 150. Geburtstags von Hermann Anton Bantle zeigt sie Skizzen, Studien, Akte und Porträts des Malers, Grafikers und Publizisten. Die Vernissage beginnt am Freitag um 19 Uhr. Anschließend ist die Ausstellung bis zum 12. Februar immer sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Bantle, der als letzter deutscher Freskenmaler gilt, wurde am 22. April 1872 in Straßberg geboren. 1901 fertigte Hermann Anton Bantle ein Deckengemälde in der Kirche in Stein bei Hechingen. 1904 folgten Ausmalungen der Pfarrkirche Wehlem an der Mosel. Zur weiteren künstlerischen Ausbildung ging Bantle nach Paris. Von 1905 bis 1914 lebte er in Rom, wo er vor allem die Kunst der Freskomalerei studierte. Hermann Anton Bantle starb überraschend am 27. Juli 1930 im Alter von 58 Jahren in München.

Am 13. März 1956 erwarb die Stadt Gammertingen unter dem damaligen Bürgermeister Eugen Reich den Nachlass von Johanna Bubser geborene Bantle aus Straßberg – der Schwester von Hermann Anton Bantle.

2018 kamen weitere Werke von Bantle ins Gammertinger Stadtarchiv. Diese stammen aus der aufgelösten Jan-van-Werth-Stiftung in Straßberg.

Nordir in der Alten Kirche

Wann: Samstag, 26. November, 20 Uhr 

Wo: Alte Kirche, Rulfingen  

Eintritt: Karten kosten an der Abendkasse 14 Euro, ermäßigt 12 Euro

Nordir, das sind zwei weltoffene Vollblutmusiker mit einer Faszination für das Zeitreisen und die Weltgeschichte. Ausgestattet mit E-Drums, Looper, E-Gitarren, Synthesizer, einer Zeitmaschine und einer Multimedia-Show, katapultiert die Band das Publikum auf eine Reise durch die Zeit.

Musikalisch vollführen die beiden Musiker einen Balanceakt aus mehreren Epochen. Kantiger Synth-Pop-Sound der 1980er-Jahre trifft auf psychedelische Klangkulissen der 1960er-Jahre und ummantelt clevere, zeitgenössische Indiepop-Arrangements: Indietronic. Das funktioniert laut Mitteilung nicht nur live, sondern auch auf Spotify (mehr als 90.000 Streams für die erste Single No Hell No).

 

Weihnachtsmärkte im ganzen Kreis

Wann: ab Freitag. 25. November 

Wo: Kreis Sigmaringen 

Eintritt: kostenlos

In einem Monat ist schon wieder Heiligabend (ja, wirklich!), die Weihnachtsmärkte legen wie immer schon im Vorfeld los. In der folgenden Grafik gibt's einen Überblick über die Angebote in der ganzen Region. Los geht's bereits an diesem Wochenende unter anderem in Gammertingen, Sigmaringen und Meßkirch.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie