HBW gastiert zum Derby in Konstanz

Lesedauer: 3 Min

Baden gegen Schwaben: Im Derby der zweiten Handball-Bundesliga treffen am Samstag (20 Uhr) die HSG Konstanz und der HBW Balingen-Weilstetten aufeinander. Die Gastgeber benötigen jeden Punkt, kämpfen noch um den Klassenverbleib.

„Es ist ein Spiel, in dem es für beide Mannschaften um sehr viel geht. Für Konstanz allerdings noch um mehr, als für uns“, sieht HBW-Trainer Jens Bürkle die Hausherren unter Zugzwang. Die Konstanzer sehen sich selbst als klarer Außenseiter. Aber „wir werden alles für die zwei Punkte reinlegen - und werden mit unseren Fans im Rücken unsere Außenseiterchance bekommen“, machte HSG-Kreisläufer Chris Breitenreicher bereits deutlich, dass es kein einfaches Spiel für den HBW geben wird. Ähnlich sieht es auch Bürkle. Auch er ist sicher, dass seine Mannschaft eine schwere Aufgabe vor der Brust hat.

„Konstanz wird in diesem Spiel anders auftreten, als im Hinspiel“, ist Balingen-Weilstettens Coach überzeugt. Im ersten Duell, das auch Bürkles Einstand war, gewann der HBW 32:22. Konstanz traf auf eine hochmotivierte Balinger Mannschaft und hatte das Spiel bereits nach 20 Minuten verloren. Beim Stande von 11:4 waren die Fronten geklärt. Wer mit Blick auf die Tabelle den HBW als eindeutigen Favorit sieht, könnte eines Besseren belehrt werden. Nicht nur, weil es ein Derby ist, sondern auch deshalb, weil Konstanz in der eigenen Halle anders auftritt als auswärts. Das bekam zuletzt der TV Emsdetten zu spüren. Der Neunte fuhr nach dem 32:34 mit leeren Händen heim.

Ergänzend zum normalen Angebot wird vor dem Zuschauereingang, direkt am Ufer des Seerheins mit Blick auf den See, eine „Fanmeile“ mit Grill-, Essens- und Getränkeständen eingerichtet. Bei der Wetterprognose mit Sonnenschein und steigenden Temperaturen genau das Passende, um sich auf ein heißes Derby einzustimmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen