13-Jähriger interessiert sich für Waldwirtschaft

Lesedauer: 5 Min
Ein Wald will gepflegt sein. Wie das am besten geht, erfahren die privaten Waldbesitzer von den Förstern aus der Region.
Ein Wald will gepflegt sein. Wie das am besten geht, erfahren die privaten Waldbesitzer von den Förstern aus der Region. (Foto: Heinz Thumm)
Heinz Thumm

Gut 70 Privatwaldbesitzer haben die Gelegenheit genutzt, um sich von den Förstern des Fachbereichs Forst beim Landratsamt Sigmaringen zum Auftakt der Arbeitssaison im Wald neue Ideen und Anregungen zu holen. Jörg Scham, Fachbereichsleiter Forst, und Reiner Czanek, Förster aus Kettenacker zeigten auf einem Rundkurs aktuelle Entwicklungen. Unter den interessierten Privatwaldbesitzern war auch der 13-jährige Niklas Klekler aus Kettenacker.

Trotz Sturm- und Käferholz konnte Jörg Scham von einer erfreulich guten Lage im Forst berichten. Bei einem gewissen Preisdruck sind aktuell ordentliche Holzpreise zu erzielen. In einer Dienstbesprechung mit allen Bürgermeistern sollen in den nächsten Tagen die Möglichkeiten einer neuen Forstorganisation besprochen werden. Es herrscht Zuversicht, dass Privatwaldbesitzer auch in Zukunft eine kostenfreie Beratung durch ihre Förster erhalten. Ob die Betreuung im Körperschafts- und Privatwald „aus einer Hand“ erfolgen kann, ist noch offen.

Zwei ähnliche Waldbestände im Vergleich zeigte Förster Reiner Czanek und weckte damit die Interessen der Privatwaldbesitzer: Nach einer Jungbestandspflegemaßnahme und inzwischen drei Durchforstungen präsentierte ein knapp 50-jähriger Fichtenbestand im Gemeindewald stabile Bäume mit ausgeprägten Kronen. Bei ähnlichen Standortbedingungen wies ein nur einmal durchforsteter Fichtenbestand im Privatwald zwar deutlich mehr Einzelbäume auf, diese waren aber durchwegs deutlich schwächer, waren labil und mit kleinen Baumkronen versehen.

Mit diesem Beispiel appellierte Reiner Czanek an die Privatwaldbesitzer, in der Jugendphase der Waldbestände wichtige Pflegemaßnahmen und Durchforstungen vorzunehmen. Mit der konsequenten Anlage von Rückegassen werden wichtige Weichen für die waldbauliche Behandlung gestellt. Damit können attraktive Vornutzungen geerntet und eine gute Vitalität erzielt werden. Mit der Übernahme von Naturverjüngungen können vielfach in der nächsten Generation stabile Mischbestände erreicht werden.

Im weiteren Verlauf wurde die Wichtigkeit von Wegunterhaltungsmaßnahmen, das maschinelle Herstellen von Lichtraumprofilen, die Vorgaben für Fördermöglichkeiten bei Erstaufforstungen und praktische Beispiele und Notwendigkeiten bei der Aufarbeitung und Lagerung von Standardlängen besprochen. Mit Infos zur Rettungskette und über aktuelle Entwicklungen bei der persönlichen Schutzkleidung wurde auch die Arbeitssicherheit angesprochen.

Mit großem Interesse verfolgte der 13-jährige Niklas Klekler aus Kettenacker die Ausführungen. Sein Vater ist Waldbesitzer von rund 2,5 Hektar Kleinprivatwald und pflegt diesen sehr intensiv. Diese Pflege ist wichtig, damit in einer oder zwei Generationen der Junior eine Nutzung aus dem Wald erzielen kann.

Langjähriger häufiger Besucher der Privatwaldinformationstage ist Albert Geist (74) aus Gammertingen. Er ist seit 42 Jahren auch Jäger und verfolgt sehr aufmerksam die Entwicklung der Wildbestände in der Region. „In vielen Gesprächen zwischen Waldbesitzer und Forstleuten wurden gute Hinweise zur waldbaulichen Behandlung der Waldbestände ausgetauscht“, erklärte Geist.

Mehr als 30 Jahre hat Max Flöss (79) aus Inneringen im Gemeindewald gearbeitet. Zwei Drittel seines Privatwaldes hat er bereits an die junge Generation übergeben. Das restliche Drittel bearbeitet er weitgehend noch selbst, orientiert sich an den vorgezeigten Beispielen und freut sich über positive Entwicklungen.

In weiteren Gesprächen tauschten die Privatwaldbesitzer mit den Forstleuten am Lagerfeuer bei der Kettenacker Hütte ihre Meinungen und Erfahrungen aus und bereiteten sich damit auf den neuen Holzeinschlag und die weiter notwendigen Maßnahmen im Wald vor.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen