Netto wird noch einmal Thema

Lesedauer: 2 Min

Thomas Schärer
Thomas Schärer (Foto: fxh)
Redakteur Krauchenwies und Inzigkofen

Kehrtwende: Der Sigmaringer Gemeinderat wird sich noch einmal mit dem neuen Lebensmittelmarkt „Netto“ in Inzigkofen befassen. Das hat Sigmaringens Bürgermeister Thomas Schärer bestätigt. Die Kehrtwende sei Ergebnis einer nichtöffentlichen Bauausschusssitzung am Mittwochabend gewesen. Er habe Inzigkofens Bürgermeister Bernd Gombold bereits darüber informiert. Die Gemeinderatssitzung soll am Mittwoch, 25. Juli, stattfinden.

Die Gemeinde Inzigkofen hatte sich bekanntlich gewünscht, dass der Flächennutzungsplan so geändert werde, dass der Lebensmittelmarkt, der aktuell mit einer Größe von 800 Quadratmetern geplant ist, zu einem späteren Zeitpunkt auch vergrößert werden kann. Diesem Wunsch erteilten zunächst die Sigmaringer Gemeinderäte, später auch der Gemeindeverwaltungsverband eine Absage. Daraufhin hatten die Inzigkofer Gemeinderäte mit Unverständnis reagiert und einen deutlichen Brief an ihre Sigmaringer Ratskollegen geschrieben – damit haben sie nun offenbar Wirkung erzielt. Es ist davon auszugehen, dass in der Sitzung am 25. Juli ein Kompromiss gefunden wird, der beide Seiten zufriedenstellt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen