Nachbarschaftshilfe freut sich über ein erfolgreiches Jahr

Lesedauer: 3 Min
 Einsatzleiterin Brigitte Jeske (stehend) gibt beim Jahresabschluss der Nachbarschaftshilfe „Hilfe von Haus zu Haus“ einen Kurzb
Einsatzleiterin Brigitte Jeske (stehend) gibt beim Jahresabschluss der Nachbarschaftshilfe „Hilfe von Haus zu Haus“ einen Kurzbericht über die Aktivitäten. (Foto: Verein)
Winfried Köpfer

Im festlich geschmückten Bürgersaal des Inzigkofer Rathauses, mit adventlich herrlicher Tischdekoration, trafen sich am Donnerstagabend Helfer von der Nachbarschaftshilfe „ Hilfe von Haus zu Haus “ zum Jahresabschluss. Im Rahmen einer gemeinsamen Adventsfeier dankten Vorsitzende Hildegard Hellstern und Einsatzleiterin Brigitte Jeske sowie Bürgermeister Bernd Gombold allen Helfern für ihren engagierten Einsatz.

Vorsitzende Hildegard Hellstern erinnerte eingangs an den zehnjährigen Geburtstag des Vereines, der vor wenigen Wochen gefeiert wurde. Sie betonte einmal mehr die wertvolle und wichtige Arbeit für Menschen, die der Hilfe beim Bewältigen des Alltages bedürfen. Ihr besonderer Dank galt Einsatzleiterin Brigitte Jeske aber auch Wilma Stroppel und Karin Stüssi die zweimal wöchentlich erfolgreich den Mittagstisch anbieten. Zu den anwesenden Helfern sagte sie:„ Wir brauchen euch alle, jeder ist an seinem Platz der Wichtigste“. Einsatzleiterin Brigitte Jeske teilte mit, dass von Januar bis Oktober bereits schon 9725 Stunden geleistet wurden, davon allein 7072 für Betreuung und Entlastung bei Mitbürgern.

Sie erwähnte einen verstärkten bürokratischen Aufwand sowie Probleme im kommenden Jahr durch neue politische Vorgaben der Unterstützungsangebote-Verordnung, USTA-VO, zum Pflegestärkungsgesetz. Hier erhofft man sich noch bis Jahresende, so Brigitte Jeske Unterstützung und Hilfe durch Abgeordnete vor Ort.

Bürgermeister Bernd Gombold dankte allen Verantwortlichen für die „wirkungsvolle und oft geräuschlose Hilfe“ in der Gesamtgemeinde. Mit anwesend waren die beiden Ortsvorsteher Karl-Heinz Müller (Engelswies) und Viktoria Gombold-Diels (Vilsingen). Er sicherte weiterhin die Unterstützung der Gemeinde zu, um vor allem die Lebensqualität für ältere Mitbürger in der Gemeinde zu erhalten und zu stärken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen