Laienbühne Engelswies: Alle Zwerge können ihre Texte

Lesedauer: 3 Min
Die Schauspieler der Laienbühne Engelswies fiebern der Premiere am Samstag, 13. Juli, entgegen. (Foto: Laienbühne Engelswies)

Die sieben Zwerge aus Engelswies heißen Puck, Huck, Ruck, Zuck, Guck, Muck und Schnuck. Sie nehmen Schneewittchen gern auf, als die Prinzessin vor der bösen Königin flieht und sich verstecken muss, damit sie nicht umgebracht wird. Dargestellt werden die Zwerge von jungen Schauspielern der Laienbühne Engelswies.

„Unsere Schauspieler sind zwischen acht und 18 Jahre alt“, sagt Anja Erbe, Vorsitzende der Laienbühne. Alle von ihnen seien bestens vorbereitet. „Die Texte sitzen und alle sind wirklich sehr diszipliniert.“ Die Generalprobe mit Komplettdurchlauf am Wochenende sei gelungen, jetzt stünden nur noch zwei Szenenproben an.

Das Stück Schneewittchen von Hermann Wanderscheck haben die Engelswieser bereits im Jahr 2004 aufgeführt. „Weil die Schauspieler und das Publikum älter geworden sind, sprechen wir jetzt mit dem gleichen Stück ganz andere Menschen an“, sagt Erbe. „Da ist es kein Problem, wenn sich das Stück nach ein paar Jahren wiederholt.“ Außerdem sei Schneewittchen damals sehr gut angekommen. Darauf hoffen die Mitglieder der Laienbühne natürlich auch diesmal.

„Am wichtigsten ist jetzt, dass das Wetter mitspielt“, sagt Erbe. Schließlich sollen die Aufführungen unter freiem Himmel hinter dem ehemaligen Schulhaus in Engelswies stattfinden. Wenn das Zelt für das Sommerfest des Musikvereins steht, gibt es auch einen Ausweichort bei schlechtem Wetter.

Allen, die noch nicht mit dem Konzept der Laienbühne vertraut sind, rät Anja Erbe nicht zu spät vor Vorstellungsbeginn zu kommen. „Weil wir keinen Vorverkauf und freie Platzwahl haben, bekommen diejenigen die besten Plätze, die zuerst da sind.“ Für Kinder gibt es Teppiche direkt vor der Bühne. „Dann können sie am besten sehen.“

Die Premiere des Stücks findet am Samstag, 13. Juli, um 14 Uhr statt. Weitere Termine sind am Sonntag, 14. Juli, um 14 Uhr; Freitag, 19. Juli, um 17 Uhr, Samstag, 20. Juli, um 17 Uhr sowie Samstag, 27. Juli, um 14 Uhr. Aufführungsort ist jeweils hinter der Schule in Engelswies. Karten gibt es nur an der Tageskasse. Kinder zahlen zwei Euro, Erwachsene vier Euro.

Informationen gibt es unter Telefon 0177/4547128 oder im Internet unter www.laienbuehne-engelswies.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen