Jugendkapelle erfreut Senioren in Vilsingen

Lesedauer: 4 Min
 Viel Freude und abwechslungsreiche, unterhaltsame Stunden erleben die älteren Frauen und Männer aus Inzigkofen, Vilsingen und E
Viel Freude und abwechslungsreiche, unterhaltsame Stunden erleben die älteren Frauen und Männer aus Inzigkofen, Vilsingen und Engelswies beim Seniorennachmittag in der Keltenhalle in Vilsingen. Zu Beginn gibt es Kaffee und vom Kuchenbuffet eine große Auswahl an Torten und Kuchen. (Foto: Privat)
Bilderschau begeistert und weckt Erinnerungen.

Fast 150 Frauen und Männer der „etwas reiferen Generation“ – wie es Bürgermeister Bernd Gombold formulierte – sind am Nachmittag des Palmsonntags in die Keltenhalle nach Vilsingen gekommen. Wie jedes Jahr auf Einladung der Gemeinde, die damit ein Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung für die Lebensleistung der Senioren setzen möchte. Gemeinde- und Ortschaftsräte waren ebenso aufmerksame Gastgeber und übernahmen Organisation und Bewirtung mit Bedienung der Besucher.

Begrüßt wurden sie nicht nur herzlich von Ortsvorsteherin Viktoria Gombold-Diels, sondern mit schwungvollen Melodien der Jugend – Musikkapelle Ive, unter der Leitung von Alexander Bücheler. Ein großes Kuchenbuffet wartete auf die Gäste, die an herrlich frühlingshaft dekorierten Tischen Platz nahmen. Die Palmen der Vilsinger Kinder boten einen besonderen Bühnenschmuck, sie waren auf beiden Seiten aufgestellt.

Mit einem Frühlingsgedicht im Dialekt überraschte die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Heidi Rzepka die Besucher. Zur weiteren Unterhaltung trug die Mädchentanzgruppe Vilsingen bei. Eine besondere sportliche Leistung zeigten fünf Mädchen mit ihrem Einblick in Übungen vom Bodenturnen mit teils akrobatischen Einlagen. Wie alle anderen erhielten sie den verdienten Beifall und wurden nicht ohne Zugabe von der Bühne entlassen.

Slapstick sorgt für Lacher

Ein Urgestein der Vilsinger Fasnacht, Helmut Peter, präsentierte sich als Tapezierer seines Wohnzimmers. Seine vielfältigen Schwierigkeiten beim Anbringen der neuen Tapeten, die er zuletzt mit dem Hammer an die Wände nagelte, führten in der Keltenhalle zu Lachstürmen und großer Freude am Missgeschick des Hobbyhandwerkers. Zwischen den unterhaltsamen Beiträgen kam das Gespräch miteinander nicht zu kurz, auch nicht über die Ortsteile hinweg: Aus Inzigkofen, Vilsingen und Engelswies war die ältere Generation ebenfalls anwesend.

Zum Abschluss des fast dreistündigen Unterhaltungsprogramms bot die Vilsinger Filmliga 66 mit Robert Stroppel eine Bildershow aus vergangenen Jahrzehnten. Mit diesen Erinnerungen aus „der guten alten Zeit“, an das Dorfgeschehen mit Festen und Feiern, Brauchtum und Gemeindepolitik, bis hin zu den Seniorentreffen und Ausflügen in jüngerer Zeit, waren die anwesenden Senioren bestens unterhalten. Die Bilder von Inzigkofen waren vom verstorbenen Fotografen Erwin Pfeifer, Ehrenbürger Pfarrer Julius Auer stellte die Bilder über Engelswies zur Verfügung. Für die großen Mühen der Filmliga gab es dankbaren Applaus für Robert Stroppel. Bürgermeister Bernd Gombold bedankte sich bei allen Helfern, und nicht zuletzt bei der „reiferen Generation“ für ihre Anwesenheit. Er kündigte bereits den Termin und das Ziel für den Seniorenausflug an: Dieser findet am Mittwoch, 11. September, statt – es geht nach Konstanz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen