DRK-Bereitschaft Inzigkofen leistet vergangenes Jahr fast 3000 Einsatzstunden

Lesedauer: 4 Min
 Für fünf Jahre aktive Tätigkeit beim DRK Kreisverband wurde Philip Müller (links) geehrt. Für 20 Jahre treue Dienste für den DR
Für fünf Jahre aktive Tätigkeit beim DRK Kreisverband wurde Philip Müller (links) geehrt. Für 20 Jahre treue Dienste für den DRK im Kreisverband und in Inzigkofen wurde Marie-Luise Fritz-Beck ausgezeichnet. Die Ehrung übernahmen Vizepräsident Dieter Rehm (rechts) und Bereitschaftsleiter Andreas Beck (Zweiter von links). (Foto: Winfried Köpfer)
Winfried Köpfer

Zur Hauptversammlung der DRK Bereitschaft Inzigkofen im Gasthof „Mühle“ in Dietfurt sind nicht nur die Mitglieder, sondern auch zahlreiche Vertreter benachbarter DRK-Bereitschaften, der Feuerwehren und der Bergwacht, sowie der Vizepräsident der DRK-Kreisverbandes Sigmaringen Dieter Rehm erschienen.

Einmal mehr überrascht waren die Anwesenden zu hören, dass die Bereitschaft mit derzeit 18 Mitgliedern, zehn Helferinnen und 8 Helfern, im Jahr 2018 2970 ehrenamtliche Einsatzstunden geleistet habe. Die Motoren der Gruppe sind Bereitschaftsleiter Andreas Beck und sein Stellvertreter Philip Müller. Beide leisten vorbildliche Arbeit mit sehr großem Engagement für den Dienst am Mitmenschen. Dies wurde im ausführlichen Tätigkeitsbericht deutlich, der alle 875 Einsätze im Sanitätsdienst, bei Erste-Hilfe-Leistungen, bei Brandfällen und vielen Veranstaltungen auflistete.

Blutspende und Sammlungen gehören zu Aufgaben

Aber auch zwei Blutspendetermine, die Haus- und Straßensammlung, die umfangreiche Kleidersammlung mit 8,6 Tonnen allein über den Container bei der Römerhalle, und die Unterstützung im Bereitschaftsverbund Walbertsweiler – Meßkich – Inzigkofen zählen ebenso dazu. Neben 18 Dienstabenden gehören auch die zahlreichen Aus – und Fortbildungen im gesamten Landkreis zum festen Bestandteil der Arbeit.

Helfer vor Ort stellen ihr neues Einsatzfahrzeug vor

Seit Herbst letzten Jahres wurde mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde eine „Helfer vor Ort“-Gruppe gegründet. Initiator und Leiter ist der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Philip Müller. Bisher leistete die Gruppe in der Gemeinde Inzigkofen mit Vilsingen und Engelswies schon 31 Einsätze, die eine schnelle Hilfe ermöglichten. Personelle Verstärkung erhält die Gruppe aus Vilsingen mit Marco Stroppel und Stefan Haseloff.

Während eines kleinen Festes soll im Sommer ein Fahrzeug für diese Einsätze in Betrieb genommen und der Bevölkerung die Arbeit vorgestellt werden.

Dabei wirkt auch die Jugendgruppe mit den Leiterinnen Kim Heger und Elisabeth Riegger mit. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 16 Jahren treffen sich zwei mal monatlich donnerstags ab 18.30 Uhr zu Gruppenstunden in der Grundschule Inzigkofen.

Schatzmeisterin Gisela Renz legte der Versammlung einen geordneten Kassenbericht vor, der trotz vieler Ausgaben, noch einen zufriedenstellenden Kassenstand aufweist. Zum Abschluss sprach Bereitschaftsleiter Andreas Beck seinen Aktiven für die viele Arbeit im vergangenen Jahr ein besonders Lob aus. „ Ich bin stolz auf euch alle, dass ihr 2018 so viel geleistet habt “, sagte er.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen