Beim Dorfputz helfen auch viele Kinder mit

Lesedauer: 2 Min
Zum erfolgreichen Abschluss des diesjährigen Dorf- und Waldputzes treffen sich alle Teilnehmer vor dem Bauernmuseum in Inzigkofe
Zum erfolgreichen Abschluss des diesjährigen Dorf- und Waldputzes treffen sich alle Teilnehmer vor dem Bauernmuseum in Inzigkofen. Dort gibt es das verdiente Vesper und Getränke. (Foto: Winfried Köpfer)

Bei tollem Wetter ist das Aufräumen nur halb so schlimm: Bei Sonnenschein haben vergangene Woche 38 Helfer, darunter viele Kinder, am Dorf- und Waldputz in Inzigkofen teilgenommen. Eingeladen hatten der Schwäbische Albverein und die Vereinsgemeinschaft Inzigkofen. Die Verantwortlichen, Erich Beck vom Albverein und Gerhard Klein von den Vereinen, freuten sich über die große Resonanz und den engagierten Einsatz aller Beteiligten.

Die große Gruppe startete am Freitagnachmittag mit der Säuberungsaktion. Im Ort und rund um das Dorf sowie im Park mit dem angrenzenden Gelände wurden Wege und Plätze von Unrat befreit. Die größten Mengen Müll wurden entlang der Straßen gesammelt. Am Ende waren es insgesamt 14 volle Müllsäcke mit mehr als 130 Kilo Müll sowie zahlreiche Flaschen, die fachgerecht entsorgt wurden. Als kleine Anerkennung lud die Gemeinde zum Abschluss alle beim Bauernmuseum zum Vesper mit Wurstwecken und Getränken ein. Die Kinder wurden von Steffen Kraft, Vorsitzender der Ledigengesellschaft, mit Pommes überrascht. Ihnen allen und auch den Mitgliedern des Fliegenfischervereines Inzigkofen galt großer Dank. Diese hatten das Ufer der Donau entlang ihres Fischwasser-Abschnitts gesäubert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen