31 Einsätze für die Feuerwehr Inzigkofen

Lesedauer: 4 Min
 Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Inzigkofen gab es Beförderungen und Ehrungen. Von links nach rech
Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Inzigkofen gab es Beförderungen und Ehrungen. Von links nach rechts: Martin Beck Oberfeuerwehrmann, Bürgermeister Bernd Gombold, Christian Köser Oberfeuerwehrmann, Thomas Kraft 40 Jahre Dienst, Christoph Scherer 15 Jahre und Abteilungskommandant sowie Gottfried Köser, Manuel Hellstern 15 Jahre und Gesamtkommandant Wilfried Stroppel. (Foto: Winfried Köpfer)
Winfried Köpfer

Im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Inzigkofen im Bürgersaal des Inzigkofer Rathauses, stand der Tätigkeitsbericht des Abteilungskommandanten Gottfried Köser. Im Rückblick stellte er fest, dass 2018 ein besonders arbeitsintensives Jahr war. Bei 31 Einsätzen waren die 24 aktiven Wehrmänner das ganze Jahr über gefordert. Bürgermeister Bernd Gombold bescheinigte den Aktiven eine hohe Motivation mit guter Ausbildung und engagierter Einsatzbereitschaft.

„Die Einwohnerschaft kann auf die Wehr vertrauen, dies auch durch die sehr gute Zusammenarbeit mit den Abteilungen von Vilsingen und Engelswies “, sagte Gombold. Deren Kommandanten Rainer Klein von Vilsingen und Albrecht Sauter von Engelswies waren ebenso anwesend, wie auch Gesamtkommandant Wilfried Stroppel. Dazu der Leiter der Deutschen Roten Kreuz Bereitschaft Inzigkofen Andreas Beck, der die gute Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr betonte. Dies zeige sich immer wieder bei den sehr unterschiedlichen Einsätzen, wie Menschenrettung, Beseitigung von Ölspuren, Verkehrsunfällen, kleinen Bränden und technischen Hilfen. Ein Schwerpunkt der Einsätze war im letzten Jahr die Beseitigung von Unwetterschäden mit Überschwemmungen und Hochwasser. Zur Ausbildung gehörten 17 Proben und die Hauptprobe sowie der Besuch von Lehrgängen. Für einen vollzähligen Probenbesuch wurden Steffen Metzger sowie Christian und Gottfried Köser mit einem kleinen Präsent beschenkt.

Jüngere Kameraden sollen sich an Wettbewerben beteiligen

Gesamtkommandant Wilfried Stroppel ermunterte die jüngeren Wehrmänner, sich an den Wettbewerben zum Leistungsabzeichen zu beteiligen. Dies geschieht erfolgreich, wie schon einmal bewiesen, abteilungsübergreifend mit den Wehrmännern aus Vilsingen und Engelswies. Für Inzigkofen wird in den kommenden Wochen ein neues Notstromaggregat in das Fahrzeug eingebaut. Die Finanzierung ist gesichert, gedankt wurde der Gemeinde für die kontinuierliche und sachgerechte Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr in der Gesamtgemeinde.

Mit Urkunde und neuer Schulterklappe wurden Martin Beck und Christian Köser zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Ehrungen gab es für langjährige Aktive in der Inzigkofer Feuerwehrabteilung. Manuel Hellstern und Christoph Scherer erhielten Urkunde und Ehrenzeichen für 15 Jahre Dienstzeit in der Wehr. 40 Jahre aktiver Feuerwehrmann ist Thomas Kraft. Schon 1978 trat er in seinem Heimatort Ostrach-Wangen in die Wehr ein und seit 1995 ist er ein großer Aktivposten bei der Inzigkofer Abteilungswehr. Mit Urkunde des Innenministers und dem goldenen Ehrenzeichen wurde er ausgezeichnet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen