„Blasmusiksterne“ füllen die Drei-Seen-Halle

Lesedauer: 4 Min
Die Weinberg-Musikanten machen Stimmung.
Die Weinberg-Musikanten machen Stimmung. (Foto: Lisa Dollenmaier)
Schwäbische Zeitung
Lisa Dollenmaier

Der Musikverein Illmensee hat am vergangenen Samstag einen Konzertabend in der Drei-Seen-Halle veranstaltet. Die Weinberg-Musikanten sowie Frank Metzger und die jungen Böhmischen spielten für all diejenigen, die Blasmusik auf höchstem Niveau genießen wollen.

Und davon gab es viele. Die Drei-Seen- Halle in Illmensee war sehr gut besucht. „Wir haben für knapp 400 Personen bestuhlt und es sind kaum noch freie Plätze zu finden“, sagt Georg Zubler, Dirigent des Musikvereins Illmensee. Er habe jedoch auch fast schon damit gerechnet, dass ein solcher Abend großen Anklang finden wird. „Bei diesen beiden Gruppen ist einfach für jeden Geschmack etwas dabei“, sagt Zubler. „Die Weinberg-Musikanten spielen die Stücke, die vermutlich den meisten Blasmusikfreunden gefallen.“ Die 21 Musiker der Weinberg- Musikanten unter der Leitung von Franz Litz, stammen aus verschiedenen Musikvereinen rund um Taldorf. Mit bekannten Stücken wie „Die Vogelwiese“ oder „Wir Musikanten“ aber auch mit selbstkomponierten Stücken bieten sie ein vielseitiges Programm.

Die jungen Böhmischen, unter der Leitung von Frank Metzger, sind speziell für Liebhaber der böhmischen Blasmusik genau das Richtige. Das große Publikum in der Drei-Seen-Halle begeistert Frank Metzger sehr. „Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nicht mit so vielen Gästen gerechnet hätte“, sagt Metzger. „Schließlich findet ein solcher Abend zum ersten Mal hier in Illmensee statt.“ Dass die Veranstaltung so positiv angenommen wird freut ihn. Das Publikum klatschte und schunkelte kräftig mit und regelmäßig ertönte aus verschiedenen Ecken im Saal ein lautes Jodeln.

Auch bei den Mitgliedern der jungen Böhmischen handelt es sich um Musiker aus verschiedenen Musikvereinen. „Sowohl bei den jungen Böhmischen als auch bei den Weinberg-Musikanten spielen Musiker mit, die sehr engagiert sind“, sagt Frank Metzger. „Diese Leute wollen noch mehr machen, als sie es in ihren Vereinen können.“

Musiker also, die von ihrer Leidenschaft, der Blasmusik, einfach nicht genug bekommen können. „Man kann das auch wirklich hören. Unsere Musiker spielen einfach auf einem sehr hohen Niveau“, sagt Frank Metzger. „Blasmusiksterne“ als Motto des Abends sei seiner Meinung nach daher sehr passend. „Wir hoffen dass sich dieser Konzertabend etablieren wird und wir so etwas vielleicht jedes Jahr organisieren können“, sagt Frank Metzger.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen