Qualmender Ofen löst einen Einsatz aus

Lesedauer: 2 Min

 Im Obergeschoss eines Hauses in der Kugelbergstraße (links) hat es gequalmt. Die Wehr durchlüftet das Gebäude.
Im Obergeschoss eines Hauses in der Kugelbergstraße (links) hat es gequalmt. Die Wehr durchlüftet das Gebäude. (Foto: Christoph Klawitter)
Mediengestalter Bild und Ton

Eine Rauchentwicklung im Obergeschoss eines Hauses in der Kugelbergstraße in Hohentengen hat am Donnerstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz geführt.

Die Feuerwehr-Abteilung Hohentengen rückte laut Einsatzleiter Martin Horb mit 20 Einsatzkräften und drei Einsatzfahrzeugen an, für alle Fälle waren zusätzlich auch Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes vor Ort, auch die Polizei kam hinzu.

Es sei aber niemand verletzt worden, sagte der Einsatzleiter, gleichzeitig auch Abteilungskommandant, gegenüber der „Schwäbischen Zeitung“. Es habe auch niemand aus dem Haus von der Feuerwehr gerettet werden müssen.

Aus einer Öffnung eines Ofens im Obergeschoss habe es herausgeraucht, schilderte Martin Horb den Vorgang. „Weil der Ofen nicht richtig gezogen hat“, benannte er die Ursache. Der Rauch breitete sich demnach im Obergeschoss des Hauses aus, sodass die Feuerwehr gerufen wurde. Die Einsatzkräfte durchlüfteten mit einem Gerät dann das Haus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen