Motorradfahrer verletzt sich bei Unfall schwer

Lesedauer: 2 Min
Umgefallenes Motorrad am Straßenrand
Der 30-jährige Fahrer der Maschine musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. (Foto: Thomas Warnack)
Schwäbische Zeitung

Ein 30-jähriger Motorradfahrer hat sich am Freitagnachmittag bei einem Unfall nahe Hohentengen schwer verletzt.

Laut Polizei war der Motorradfahrer gegen 13 Uhr auf der L 279 von Völlkofen in Richtung Hohentengen unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve, in der die Sicht durch den Bewuchs am Fahrbahnrand eingeschränkt ist, wollte er ein Auto mit Anhänger überholen. Dabei kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Ford eines 48-Jährigen.

Bei dem Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Ford-Fahrer und seine 13-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Das Motorrad wurde nach dem Aufprall gegen den Anhänger geschleudert, wodurch auch dieser beschädigt wurde.

Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde auch ein hinter dem Gespann fahrendes Auto beschädigt. Am Motorrad und dem Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der entstandenen Sachschaden beträgt rund 7000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die L 279 zwischen Völlkofen und Hohentengen für zwei Stunden voll gesperrt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen