Kriminalpolizei ermittelt: Verdacht eines sexuellen Übergriffs

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall in Hohentengen.
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall in Hohentengen. (Foto: Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Das Kriminalkommissariat Sigmaringen ermittelt wegen des Verdachts eines sexuellen Übergriffs, der am Sonntag, 22. September, in Hohentengen stattgefunden haben soll. Wie die Polizei mitteilt, suchen die Ermittler jetzt Zeugen des Vorfalls.

Eine 23-jährige Frau meldete sich am Sonntagnachmittag bei der Polizei und gab an, sie sei nach dem Besuch einer Gaststätte in Mengen am frühen Sonntagmorgen von einer Bekannten nach Hohentengen gefahren worden und habe dort den weiteren Weg zu Fuß fortgesetzt. Hier sei sie plötzlich gegen 6.30 Uhr im „Kirchwegeschle“ von einem Mann fußläufig verfolgt worden.

Der Unbekannte, den die 23-Jährige laut eigener Aussage in der Nacht bereits in der Mengener Bar getroffen hatte, habe sie dann in ein Gartengrundstück gezerrt und dort sexuell bedrängt. Nach heftiger Gegenwehr der Frau und Hilferufen habe der Mann schließlich von ihr abgelassen und sich in unbekannte Richtung entfernt.

Den unbekannten Täter beschrieb die 23-Jährige als vom äußeren Erscheinungsbild her südländischen Typen, etwa 1,80 Meter groß und 25 bis 30 Jahre alt. Er habe eine sportliche Figur, kurzrasierte dunkelbraune bis schwarze Haare und braune Augen. Er habe gebrochen Deutsch gesprochen und keine sichtbaren Tattoos oder Piercings gehabt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen