TSV Hettingen übergibt Scheck an Familie Lenhard

Lesedauer: 3 Min
 Die Familie des verunglückten Frank Lenhard und der TSV Hettingen bei der Scheckübergabe nach dem Benefizlauf.
Die Familie des verunglückten Frank Lenhard und der TSV Hettingen bei der Scheckübergabe nach dem Benefizlauf. (Foto: Gabriele Loges)
gl

Der TSV Hettingen konnte am Sonntag den Ertrag vom vierten Benefizlauf übergeben. Insgesamt 230 Läufer bekundeten mit der Teilnahme am Lauf ihre Solidarität mit dem Schicksal, das Familie Lenhard in Ertingen getroffen hatte.

Der Rekord vom letzten Jahr konnte erneut gebrochen werden. Insgesamt wurden 2030 Kilometer erlaufen. Die Sponsoren der vergangenen Jahre und einige neue konnten aktiviert werden. Zudem spendeten die „Birgit und Lothar Jaeger-Stiftung“ mit Sitz in Tübingen spontan 500 Euro.

An solchen Tagen, wie Benefizlauf und Scheckübergabe, so Ehefrau Bianca, die mit ihren beiden Kindern, dem Schwager und den Schwiegereltern ins Vereinsheim nach Hettingen gekommen war, spüre man den Verlust besonders deutlich. Ihr Mann Frank verunglückte ohne eigenes Verschulden mit dem Motorrad im August 2018 tödlich. Die Kinder waren damals vier und fünf Jahre alt. Ohne die vielen Freunde, so auch die Eltern von Frank, die Tag und Nacht geholfen und geredet haben, hätte man diese Zeit nur schwer überstanden: „Auch meine Chefin hat mir sehr geholfen, sodass ich weiter arbeiten konnte.“

Karin Gomeringer vom TSV betont, dass vor dem Benefizlauf immer erst gefragt werde, ob ein solches Event für die betroffenen Familien überhaupt gewünscht werde: „Denn oft wollen sie in ihrer Trauer nicht in der Öffentlichkeit stehen.“ Aber neben den Spendengeldern sei es vor allem die öffentlich gezeigte Gemeinschaft, die helfen soll.

Vorstandsmitglied Volker Steinhart bestätigte dies: „Unsere zehnjährige Tochter hat gehört, dass der Papa einer Familie gestorben ist und hat dann mit ihren Freundinnen ausgemacht, wie viel sie laufen können, sie haben sich mit dem Thema richtig beschäftigt und wollten helfen.“

Nach einem gemeinsamen Frühstück übergaben die Kinder dem TSV noch selbstgemalte Bilder.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen