Bürger verschönern Gewandhausanlage

Lesedauer: 3 Min
Fleißige Helfer richten die Außenanlage des Inneringer Gewandhauses her.
Fleißige Helfer richten die Außenanlage des Inneringer Gewandhauses her. (Foto: Sabine Rösch)
Schwäbische Zeitung
Sabine Rösch

Im und um das Gewandhaus in Inneringen wird fleißig gearbeitet, denn das geschichts-trächtige Haus von 1790 erfährt dank aufwendiger Umbaumaßnahmen durch die Stadt Hettingen eine enorme Aufwertung und soll als touristische Attraktion bald viele Besucher anlocken.

Neben den Handwerkern, beauftragt von der Stadt Hettingen als Bauherrin, sind Tag für Tag zahlreiche ehrenamtlich tätige Personen am Werk. Bereits im Sommer haben die freiwillige Feuerwehr und der Musikverein aus Inneringen den linken Teil des Gebäudes, in dem zwei Vereine untergebracht sind, in rund 250 Arbeitsstunden mit einem neuen Außenanstrich versehen.

Aktuell ist der rege Inneringer Obst- und Gartenbau und Landschaftspflegeverein mit der Gestaltung der Außenanlage beschäftigt. Insgesamt werden rund 600 verschiedene Stauden, darunter Rosen, Lavendel, Salbei, Polsterglockenblumen und Polsterflox eingegraben. Des Weiteren werden 220 zwergwüchsige Thujakugeln, verschiedene Gräser mit unterschiedlicher Wuchshöhe, mehrere Eibenkugeln und Eibenkegel eingepflanzt. Ebenso eine etwa drei Meter hohe schmale Toskana-Thuja, welche vor das Fenster des Toskana-Zimmers von Katja Morrisson platziert werden soll.

Dank der guten Vorarbeit durch den städtischen Bauhof, der die Beete mit dem Bagger ausgrub und für die Bepflanzung vorbereitete, haben jeweils circa acht Helfer an mehreren Tagen bei der Bepflanzungsaktion geholfen. Wenn es das Wetter zulässt, soll noch vor dem Winter Rindenhumus aufgebracht werden.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 3200 Euro. Die Stadt Hettingen als Besitzerin des Gebäudes bezahlt davon 2500 Euro, der Narrenverein gibt 100 Euro dazu und der Rest wird vom OGLV bezahlt. Den Vorstandsmitgliedern um die Vorsitzende Sabine Maier ist eine ordentliche, stimmige und zum Gebäude passende Bepflanzung, für deren Pflege die Mitglieder ebenfalls aufkommen, sehr wichtig. Im nächsten Herbst sollen daher noch einige weitere Großpflanzen (Buchs oder Eibe) dazukommen, der Platz für die Gewächse ist bereits vorgesehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen