Dirigent Anton Merkle (von links), Vorsitzender Karl Schobloch, Kassier Josef-Reinhard Mezler, die stellvertretenden Vorsitzend
Dirigent Anton Merkle (von links), Vorsitzender Karl Schobloch, Kassier Josef-Reinhard Mezler, die stellvertretenden Vorsitzenden Franz-Josef Schäffer und Hubert Reiner sowie Schriftführerin Patricia Rist leiten den Verein. (Foto: Steinhauser)
Schwäbische Zeitung

Bei der Mitgliederversammlung des Musikvereins Marbach ist der Vorsitzende Karl Schobloch in seinem Amt bestätigt worden. Er kündigte aber an, dass es seine letzte Amtszeit sein wird und er Platz für jüngere Vereinsmitglieder machen wolle.

Schriftführerin Patricia Rist hat die Ereignisse lückenlos aufgeschrieben und konnte über viele Auftritte und Arbeitseinsätze berichten. Josef Reinhard Mezler trug den Kassenbericht vor. Anhand einer Folienpräsentation ging er auf die Ausgaben sowie Einnahmen detailliert ein. Ein nicht unwesentlicher Posten waren die finanziellen Aufwendungen für die Jugendausbildung. Sämtliche Vereinsfeste und Arbeitseinsätze konnten mit guten positiven Überschüssen abgerechnet werden. Zusammengefasst konnte der Kassierer über einen guten Kassenstand sowie gute Rücklagen berichten. Die Kasse wurde von Dr. Bernhard Obert und Manfred Steinacher geprüft. Manfred Steinacher berichtete der Versammlung über die Prüfung und bestätigte eine einwandfreie Kassenführung und eine saubere Darstellung aller 290 Kassenposten. Er empfahl deshalb der Versammlung die Entlastung des Kassiers.

Der Dirigent, Musikdirektor Anton Merkle, ging auf die Auftritte sowie die Probenarbeit ein. Insgesamt lobte er die musikalischen Auftritte, vor allem das Jahreskonzert als sehr gelungen. Auch den kameradschaftlichen Zusammenhalt hat er positiv dargestellt. Ein kleiner Wehrmutstropfen war jedoch der Hinweis, dass bei gutem Willen der Probenbesuch noch gesteigert werden könnte, ebenso die Teilnahme bei einigen Auftritten. Der Jugendleiter Lorenz Hund ging auf die Jugendarbeit im Verein ein, sei es die Kooperation Schule/Verein mit der Blockflötenausbildung, die instrumentale Ausbildung an der Musikschule oder die Mitwirkung der Jugendlichen in der Jugendkapelle Herbertingen-Marbach. Lorenz Hund ehrte Alexander Hoppe und Moritz Mezler für den D 1 Kurs und Benedikt Renn und Emanuel Schäffer für den D 2 Kurs. Er selbst und Julia Möhrle hatten im letzten Jahr den D 3 Kurs absolviert.

Der Vorsitzende Karl Schobloch ging in seinem Bericht unter anderem auf die Jugendausbildung, das Stammorchester, die Auftritte, Instrumentenanschaffungen, Vereinsfeste und Altmaterialsammlungen ein. Zusammengefasst berichtete er, dass die Musikkapelle mit seinem musikalischen Leiter sehr gut aufgestellt ist und am Jahreskonzert ein hohes musikalisches Niveau geboten hat. Der Verein stehe finanziell und kameradschaftlich gut da. Er bedankte sich vor allem bei der Gemeinde für die vielfältige Unterstützung. Bedauerlich sei jedoch die Entwicklung der Grundschule Marbach. Die bisherige Kooperation Schule-Verein mit der Blockflötenausbildung wird aus diesem Grunde nicht mehr angeboten werden können. Die Versammlungsteilnehmer entlasten die Vorstandschaft einstimmig.

Einstimmig gewählt wurden zum Vorsitzender Karl Schobloch, zu seinen Stellvertretern Hubert Reiner und Franz-Josef Schäffer, zum Kassier Josef-Reinhard Mezler und zur Schriftführerin Patricia Rist. In den Ausschuss wurden Isolde Renn, Claudia Urlbauer, Anton Madlener, Thomas Rehberg und als Vertreter der passiven Mitglieder Reiner Brick gewählt. Lorenz Hund wurde zum Jugendleiter und Dr. Bernhard Obert und Manfred Steinacher zu Kassenprüfern gewählt.

Da der Vorsitzende nun schon 40 Jahre lang ehrenamtlich im Verein engagiert ist, kündigte jedoch an, dass er nach Ablauf der Wahlperiode sich nicht mehr erneut zur Verfügung stellen wird und einem jüngeren Vereinsmitglied Platz macht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen